SZ + Bautzen
Merken

„Nur ein Bruchteil der Mitarbeiter bekommt den Corona-Bonus“

Sieben Oberlausitzer Krankenhäuser kritisieren in einem Offenen Brief die Regeln für die Bonus-Zahlung. Bautzens Klinikchef Reiner Rogowski erklärt, warum.

Von Katja Schlenker
 4 Min.
Teilen
Folgen
Reiner E. Rogowski, Geschäftsführer der Oberlausitz-Kliniken mit Hauptsitz in Bautzen, ärgert sich darüber, dass der aktuelle Corona-Bonus laut Bundesregierung nur einem Bruchteil seiner Mitarbeiter zusteht.
Reiner E. Rogowski, Geschäftsführer der Oberlausitz-Kliniken mit Hauptsitz in Bautzen, ärgert sich darüber, dass der aktuelle Corona-Bonus laut Bundesregierung nur einem Bruchteil seiner Mitarbeiter zusteht. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Aktuell gibt es Diskussionen um den Pflegebonus, den die Bundesregierung beschlossen hat und der dieser Tage ausgezahlt werden soll. Die Kliniken in den Landkreisen Bautzen und Görlitz haben sich nun mit einem Offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) gewandt. Reiner E. Rogowski, Geschäftsführer der Oberlausitz-Kliniken mit Krankenhäusern in Bautzen und Bischofswerda, erklärt die Hintergründe.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!