merken
PLUS Bautzen

Oberlausitz: Lockerungen für Sportler gefordert

Die Sportbünde der Landkreise Bautzen und Görlitz schlagen weitere Öffnungen vor und verbinden das mit einer gemeinsamen Aktion. Was geplant ist.

Der Kreissportbund Bautzen und der Oberlausitzer Kreissportbund, vertreten durch Lars Bauer, Stephan Meyer, Torsten Pfuhl und Marko Weber-Schönherr (von links) rufen zum Sportwochenende vom 28. bis zum 30. Mai auf.
Der Kreissportbund Bautzen und der Oberlausitzer Kreissportbund, vertreten durch Lars Bauer, Stephan Meyer, Torsten Pfuhl und Marko Weber-Schönherr (von links) rufen zum Sportwochenende vom 28. bis zum 30. Mai auf. © Kreissportbund Bautzen & Oberlausitzer Kreissportb

Bautzen/Görlitz. Der Kreissportbund Bautzen und der Oberlausitzer Kreissportbund mit Sitz in Görlitz fordern in einer gemeinsamen Erklärung weitere Öffnungen für Sportvereine und Sportler in den Landkreises Bautzen und Görlitz. So werden etwa bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 nach sieben Tagen kontaktfreier Außensport sowie kontaktfreier Innensport in Kleingruppen bis zehn Personen sowie Kontaktsport mit Negativtest vorgeschlagen. Bei einer Inzidenz unter 50 nach 14 Tagen soll der „Sportbetrieb ohne weitere Einschränkungen möglich“ sein, heißt es in einer Mitteilung vom Mittwochvormittag.

Laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen dürfen bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 etwa Gruppen von bis zu 20 Minderjährigen auf Außensportanlagen trainieren. Aus Sicht der Sportbünde fehle es vor allem an entsprechenden Angeboten für Erwachsene. Die Reduzierung auf gemeinsamen Sport von zwei Hausständen solle aufgehoben werden.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Vereine sollen vom 28. bis 30. Mai aktiv werden

Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen und auf die Situation der Sportvereine hinzuweisen, findet am letzten Mai-Wochenende gemeinsames Sporttreiben unter dem Motto „Zeit für den Neustart“ statt. Lars Bauer, Geschäftsführer des Kreissportbundes Bautzen, erklärt, dass „der Sport noch da ist und wir gemeinsam am Start sind“. Von der Aktion zusammen mit dem Sportbund des Landkreises Görlitz erhoffe er sich „eine stärkere gemeinsame Stimme“.

Vom 28. bis 30. Mai sollen Vereine demnach „selbst kreativ werden und im Rahmen der Vorschriften für sich werben.“ Dies könne etwa durch „Lauf-Challenges, digitale Wettbewerbe oder humorvolle Aktionen passieren.“ Begleitet werde dies online auf diversen Kanälen wie Facebook, Instagram, WhatsApp oder auf der eigenen Homepage unter dem Hashtag #sportvereint. (SZ/dab)

Weiterführende Artikel

Kreis Bautzen: Diese Regeln gelten ab Montag

Kreis Bautzen: Diese Regeln gelten ab Montag

Am Sonnabend hat das RKI den fünften Tag in Folge eine Inzidenz unter 100 gemeldet. Ab übermorgen gibt es deshalb wieder mehr Freiheiten.

Über 100 Teilnehmer beim digitalen Sporttag

Über 100 Teilnehmer beim digitalen Sporttag

Eine Bautzener Initiative hat zum gemeinsamen Sporttreiben aufgerufen. Viele Leute haben mitgemacht – nicht nur aus Bautzen.

Bautzen: Neue Initiative bietet Sport im Hinterhof

Bautzen: Neue Initiative bietet Sport im Hinterhof

Vereine und Unternehmen sorgen gemeinsam dafür, dass die Bautzener in Bewegung bleiben. Die müssen dazu nicht mal ihre Wohnung verlassen.

Kamenz: Sportler kämpfen für Lockerungen

Kamenz: Sportler kämpfen für Lockerungen

Die Sportvereine des Landkreises Bautzen leiden unter dem langen Trainingsverbot. Mit einer besonderen Aktion haben sie jetzt darauf aufmerksam gemacht.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen