merken
PLUS Bautzen

Das Osterreiten findet statt

Der Landkreis Bautzen hat die Prozessionen genehmigt. Aber diesmal ist vieles anders als gewohnt - und es gelten strenge Vorschriften zum Corona-Schutz.

Während das Osterreiten im vergangenen Jahr wegen Corona komplett ausfiel, darf es diesmal stattfinden. Das Landratsamt Bautzen hat jetzt die Genehmigungsbescheide für die Prozessionen übergeben.
Während das Osterreiten im vergangenen Jahr wegen Corona komplett ausfiel, darf es diesmal stattfinden. Das Landratsamt Bautzen hat jetzt die Genehmigungsbescheide für die Prozessionen übergeben. © Archivfoto: Steffen Unger

Bautzen. Das Osterreiten im Landkreis Bautzen findet dieses Jahr statt. Das ist das Ergebnis einer erneuten Abstimmung von Vize-Landrat Udo Witschas (CDU) mit Vertretern der Osterreiter-Gemeinschaft und mit dem Gesundheitsamt Bautzen am Dienstag dieser Woche, berichtet Sabine Rötschke vom Landratsamt.

Bei dem Treffen ging es um den Stand der Vorbereitungen, die aktuelle Infektionslage und das weitere Vorgehen. Außerdem wurden die Genehmigungsbescheide für die Prozessionen übergeben sowie Selbsttests für die Reiter. Zugleich erfolgte eine Einweisung in den Umgang mit den Testes.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Aufgrund der steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen insbesondere mit der britischen Virusvariante wurde in Absprache mit den Prozessionen festgelegt, dass eine Maskenpflicht besteht, wenn die Reiter vom Pferd steigen beziehungsweise dort, wo der notwendige Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Darüber hinaus müssen die Stallverantwortlichen dafür sorgen, dass am Vorabend der Prozession bei allen Beteiligten Tests stattfindet, so dass sichergestellt werden kann, dass nur negativ getestete Personen den Ritt antreten.

Reiter dürfen nur im Freien Pause machen

Es geht darum, das Recht auf Ausübung der Religionsfreiheit zu ermöglichen, anstatt es einzuschränken", sagte Udo Witschas nach der Beratung. In Corona-Zeiten sei das Ganze aber mit der Einhaltung von Hygieneregeln und einer Absicherung durch eine vorherige Testung verbunden. "Darüber sind sich alle Beteiligten im Klaren“, so der Vize-Landrat.

Menschenansammlungen an den Strecken will man vermeiden, indem die Routen und Zeiten nicht öffentlich bekanntgegeben werden. Für Gottesdienste gelten Zugangsregelungen, die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, und alle Teilnehmer werden erfasst. Die traditionelle Einkehr der Osterreiter zu Mittagessen und Vesper in den Gastquartieren ist in diesem Jahr nicht möglich. Die Pausen werden verkürzt und unter freiem Himmel durchgeführt. Auch das in einigen Gemeinden übliche Kinderreiten kann nicht stattfinden. (SZ)

Weiterführende Artikel

Corona: Osterreiten in Ostritz ist genehmigt

Corona: Osterreiten in Ostritz ist genehmigt

Die jahrhundertealte Prozession wird Sonntag doch unterwegs sein. Allerdings anders als in den Vorjahren. Und mit einer großen Bitte an potenzielle Zuschauer.

„Das Osterreiten hat mir gefehlt“

„Das Osterreiten hat mir gefehlt“

Schon 17-mal war Raphael Krahl aus Kamenz bei der Prozession dabei. Nach dem Ausfall 2020 wird es diesmal für ihn besonders - nicht nur wegen Corona.

Dresden veranstaltet Oster-Rallye

Dresden veranstaltet Oster-Rallye

Bei drei besonderen Osteraktionen für große und kleine Dresdner gibt es unter anderem Wochenendtrips zu gewinnen. So können Sie mitmachen.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen