merken
PLUS Bautzen

Brandgefahr: Polizei zieht Laster aus dem Verkehr

In Bautzen wurde jetzt ein Lkw gestoppt, bei dem Diesel im Motorraum auslief. Und es war noch mehr defekt.

Lichterloh brannte Mitte Dezember letzten Jahres ein Lkw auf der A 4 zwischen Ohorn und Burkau. In Bautzen stoppte die Polizei jetzt einen Laster, bei dem Ähnliches hätte passieren können.
Lichterloh brannte Mitte Dezember letzten Jahres ein Lkw auf der A 4 zwischen Ohorn und Burkau. In Bautzen stoppte die Polizei jetzt einen Laster, bei dem Ähnliches hätte passieren können. © Archivfoto: Rocci Klein

Bautzen. Eine rollende Zeitbombe haben Polizisten am späten Mittwochnachmittag in Bautzen aus dem Verkehr gezogen. Lkw-Kontrolleure der Verkehrspolizei stoppten den Laster an der Niederkainaer Straße. Das Fahrzeug war ihnen wegen der gerissenen Frontscheibe aufgefallen.

Wie sie dann herausstellte, war auch eine verrostete Bremsscheibe gerissen, wodurch die Bremse der Hinterachse auf einer Seite nicht funktionierte. "Dem 30-jährigen Fahrer war das offenbar bekannt, denn er führte bereits eine neue Bremsscheibe mit", berichtet Kai Siebenäuger von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Ein Gutachter stellte dann auch noch fest, dass im Motorraum des Lasters Diesel auslief, wodurch Brandgefahr bestand. Der Fachmann stufte den Transporter als verkehrsunsicher ein. Die Polizisten untersagten dem 30-Jährigen die Weiterfahrt und leiteten Bußgeldverfahren gegen ihn und den Fuhrunternehmer ein. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen