merken
PLUS Bautzen

Seniorin nimmt Schockanrufer auf die Schippe

In mindestens zwölf Fällen versuchten Telefonbetrüger am Dienstag Geld zu ergaunern. Die Angerufenen reagierten richtig - und in einem Fall sogar mit Humor.

Zahlreiche Fälle von versuchtem Telefonbetrug wurden der Polizei im Landkreis Bautzen am Dienstagnachmittag gemeldet. Betroffen waren vor allem ältere Menschen.
Zahlreiche Fälle von versuchtem Telefonbetrug wurden der Polizei im Landkreis Bautzen am Dienstagnachmittag gemeldet. Betroffen waren vor allem ältere Menschen. © Symbolfoto: dpa/Sebastian Gollnow

Bautzen. Die Schockanrufe nehmen kein Ende: Am Dienstagnachmittag haben Telefonbetrüger erneut versucht, Einwohner des Landkreises Bautzen um ihr Geld zu bringen. Zwölf Fälle wurden der Polizei aus Neschwitz, Kamenz, Elstra, Hoyerswerda, Bernsdorf und Lohsa gemeldet.

Weiterführende Artikel

Schockanrufer fordern Zehntausende Euro

Schockanrufer fordern Zehntausende Euro

Nach dem Anruf will ein 86-Jähriger zur Bank. Auf dem Weg dahin kommt ihm die rettende Idee.

Bautzener trickst Schockanrufer aus

Bautzener trickst Schockanrufer aus

Telefonbetrüger haben am Dienstag versucht, an fremdes Geld zu kommen. Doch an ihr Ziel kamen sie nicht.

Die unbekannten Anrufer gaben sich als Verwandte aus und berichteten, dass sie nach einem Unfall viel Geld benötigen. "Die Angerufenen reagierten in allen Fällen besonnen und ließen die Gauner abblitzen. Es kam zu keinerlei Geldübergaben", berichtet Kai Siebenäuger von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

In einem Fall nahm eine ältere Dame aus Bernsdorf den Anrufer, der sich als Sohn ausgab, sogar „auf die Schippe“, da sie gar keinen Sohn hat. Daraufhin reagierte der Ertappte zornig und beleidigte die Seniorin. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen