merken
PLUS Bautzen

Taxifahrer verhindert Betrug

Anrufer haben Senioren im Kreis Bautzen Notlagen wie eine Corona-Erkrankung vorgegaukelt und um Geld gebeten. In einem Fall klappte das fast.

Ein Taxifahrer hat eine Rentnerin vor dem Verlust von viel Geld bewahrt. Sie hatte Telefonbetrügern geglaubt.
Ein Taxifahrer hat eine Rentnerin vor dem Verlust von viel Geld bewahrt. Sie hatte Telefonbetrügern geglaubt. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Telefonbetrüger waren am Freitag erneut in den Landkreisen Bautzen und Görlitz aktiv. In mindestens zwölf Fällen kontaktierten sie meist ältere Personen und täuschten Notlagen vor. So hieß es zum Beispiel, ein Verwandter sei schwer an Corona erkrankt und benötige dringend ein Medikament. Dieses müsse jedoch selbst finanziert werden. Auch angeblich notwendige Autokäufe gaukelten die Täter vor, um Geld zu ergaunern. „Während der größte Teil der Angerufenen richtig reagierte und auflegte, wäre es in einem Fall beinahe schief gegangen“, berichtet Anja Leuschner von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz.

Eine 92-Jährige sollte für die Genesung ihres Sohnes 14.000 Euro bezahlen. Ein vermeintlicher Arzt aus Tschechien rief bei ihr an und berichtete von dem Erkrankten. Als die Seniorin mit ihm sprechen wollte, meldete sich eine weinende Stimme und sagte unter anderem: „Ich bekomme keine Luft“, „Du bekommst das Geld dann wieder“. Anschließend überredete der angebliche Arzt die Frau dazu, mit dem Geld nach Polen zur Übergabe zu fahren. Er schickte ihr ein Taxi vorbei und untersagte der 92-Jährigen, mit jemanden darüber zu sprechen.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Während der Fahrt bemerkte der Taxifahrer, wie nervös die Frau war und sprach sie darauf an. Als sie ihm von ihrem Vorhaben erzählte, brachte der Mann sie auf das Polizeirevier Görlitz und verhinderte so in letzter Minute finanziellen Schaden. (SZ)

An Leitplanke geprallt und weiter gefahren

Bautzen. Ein Renault-Fahrer ist auf der A 4 bei Bautzen an die Leitplanke geprallt und anschließend weiter gefahren. Der 36-jährige Deutsche war am Sonnabend in Richtung Dresden unterwegs und kam gegen 18.40 Uhr aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Erst Stunden später meldete er den Unfall der Polizei. Es entstanden etwa 6.000 Euro Schaden. Die Beamten ermitteln nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Hoher Schaden nach Auffahrunfall

Schmorkau. 11.000 Euro Schaden sind bei einem Unfall am Sonntagmittag  auf der B 97 im Neukircher Ortsteil Schmorkau entstanden. Offenbar hatte der 29-jährige Fahrer eines Skoda  Octavia das Bremsmanöver des Range Rovers vor ihm zu spät erkannt. Er fuhr auf. Er und die 54-jährige Lenkerin des Range Rover blieben unverletzt. Der Octavia musste abgeschleppt werden.

Zug stößt mit Fahrrad zusammen

Bischofswerda.  Die Regionalbahn Bautzen - Dresden ist am Sonnabend gegen 23.10 Uhr in Bischofswerda mit einem Fahrrad kollidiert, das auf den Gleisen lag. Dabei wurde der Unterbau des Triebwagens leicht beschädigt. "Die vier Fahrgäste blieben unverletzt", berichtet Alfred Klaner von der Bundespolizeiinspektion Ebersbach  Der Zug konnte planmäßig am Bahnhof Bischofswerda halten. Die Strecke wurde kurzzeitig für den Zugverkehr gesperrt.

Die Bundespolizei stellte das völlig demolierte Fahrrad als Beweismittel sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr ein. Wer Hinweise zur Tat und den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der  Bundespolizeiinspektion Ebersbach zu melden.

Kontakt: Telefon 03586 76020

Zeugen zu Einbruch gesucht

Bautzen. Ein Unbekannter ist am Sonntag zwischen 14.15  und 16.30 Uhr  in eine Wohnung an der Gustav-Hertz-Straße in Bautzen eingebrochen. Er durchwühlte eine Handtasche im Flur, entwendete jedoch nichts und entfernte sich dann in unbekannte Richtung. An der Eingangstür entstand  Schaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise zur Tat und zum Täter nimmt das Polizeirevier Bautzen entgegen.

Kontakt: Telefon 03591 3560

Steuerhinterzieher muss in Haft

Uhyst.  Ein 22-jähriger Mann aus Litauen muss in der Justizvollzugsanstalt Bautzen eine 120-tägige Gefängnisstrafe verbüßen. Der Mann wurde am Freitag auf der A 4 bei Uhyst als Fahrer eines Kleintransporters durch Bundespolizisten kontrolliert. Dabei stießen die Beamten auf einen offenen Haftbefehl. Der Mann war bereits 2018 vom Landgericht Oldenburg wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.200 Euro verurteilt worden. Da er diesen Betrag nicht zahlen konnte, wurde er ins Gefängnis eingeliefert.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zum kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen