merken
Bautzen

Baschütz: Richtfest an der Grundschule

Nach acht Monaten sind die Arbeiten an Alt- und Neubau deutlich fortgeschritten. Inzwischen ist auch klar: Die Kosten für die Sanierung werden höher als geplant.

Der Rohbau des alten Gebäudes ist fertig, am Anbau ist das Dach drauf. Am Donnerstag wurde Richtfest an der Grundschule in Baschütz gefeiert.
Der Rohbau des alten Gebäudes ist fertig, am Anbau ist das Dach drauf. Am Donnerstag wurde Richtfest an der Grundschule in Baschütz gefeiert. © SZ/Uwe Soeder

Kubschütz. Am Donnerstag wurde auf der Baustelle der Baschützer Grundschule an der Hauptstraße Richtfest gefeiert. "Im Altbau ist der Rohbau fertig, der Dachstuhl ist drauf", berichtet Bürgermeister Olaf Reichert (parteilos). Und auch der moderne zweigeschossige Anbau nimmt Formen an: "Der Würfel hat sein Flachdach bekommen. Als nächstes folgen die Glasfassaden", so Reichert weiter.

Seit rund acht Monaten lässt die Gemeinde den Standort umfassend modernisieren, kombiniert das historische Schulgebäude aus dem Jahr 1897 mit einem modernen Anbau aus Stahl und Glas. Das kostet. Fünf Millionen hatte die Gemeinde bei Baubeginn für das Vorhaben veranschlagt - trotz Fördermitteln von rund 65 Prozent das größte Investitionsvorhaben seit der Wende in der 2.500-Seelen-Gemeinde. Inzwischen ist klar: Bei den veranschlagten Kosten wird es nicht bleiben.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Weiterführende Artikel

Hier will Kubschütz investieren

Hier will Kubschütz investieren

Die Ausgaben für den Umbau der Baschützer Grundschule dominieren die Gemeindekasse. Andere Vorhaben müssen deshalb warten - aber längst nicht alle.

"Nachdem 90 Prozent der Lose ausgeschrieben und vergeben wurden, rechnen wir mit Mehrkosten von etwa 15 Prozent", teilt Reichert mit. Auch die zeitliche Planung ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu halten. Der geplante Termin zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs sei deshalb aber derzeit noch nicht in Gefahr: "So, wie es jetzt aussieht, kann wie mit Schuljahresbeginn 2022/23 in Baschütz wieder unterrichtet werden", sagt Reichert. (SZ/fsp)

Mehr zum Thema Bautzen