merken
PLUS Bautzen

Lehrstellen-Suche im Lockdown: So läuft´s

Veranstaltungen rund um Studien- und Berufswahl können derzeit nicht wie gewohnt stattfinden. Wo es für Schüler und Eltern im Kreis Bautzen trotzdem Infos gibt.

Unternehmen wie den Stiftehersteller Edding in Bautzen können Schüler normalerweise im März bei der Aktion "Schau rein!" besuchen. Wegen Corona sehen die Informationsmöglichkeiten für Ausbildung und Beruf diesmal anders aus.
Unternehmen wie den Stiftehersteller Edding in Bautzen können Schüler normalerweise im März bei der Aktion "Schau rein!" besuchen. Wegen Corona sehen die Informationsmöglichkeiten für Ausbildung und Beruf diesmal anders aus. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Studium, Ausbildung oder erst mal ein Auslandsjahr? Die Möglichkeiten, wie es nach der Schule weitergehen soll, sind breitgefächert. Die Entscheidung fällt einigen Schülern schwer. Normalerweise helfen in diesen Wochen Ausbildungsmessen, Informationstage und Tage der offenen Tür, Orientierung und Einblick in verschiedene Bereiche zu bekommen. Doch wegen Corona findet all das in diesem Jahr nicht statt. Sächsische.de hat nachgefragt: Welche Angebote gibt es stattdessen? Was findet online statt? Was wird verschoben?

Arbeitsagentur: Beratung per Mail, Telefon und Video

Die Agentur für Arbeit, deren Berater normalerweise auch an den Schulen im Landkreis Bautzen unterwegs sind, berät Schüler und Eltern nach wie vor: „Die Berufsberaterinnen und Berufsberater unserer Agentur sind trotz Lockdown und Schulschließungen weiter für die Jugendlichen erreichbar und aktiv – nur anders als gewohnt“, teilt Pressesprecherin Berit Kasten mit. Die Beratungsgespräche würden telefonisch oder per Video mit den Schülern geführt. Aber auch per Mail würden Fragen von Jugendlichen und deren Eltern beantwortet.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

In der Jobbörse der Agentur können die Schüler die aktuell ausgeschriebenen Ausbildungsstellen einsehen. Außerdem unterstütze die Berufsberatung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und helfe beispielsweise bei der Vorbereitung auf ein Online-Vorstellungsgespräch. Die Pressesprecherin rät zudem allen Jugendlichen, die im Herbst 2021 eine Ausbildung beginnen möchten und noch keinen Vertrag in der Tasche haben, ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. „Unsere Berufsberatung arbeitet eng mit ihren regionalen Partnern zusammen. Im Rahmen der Beratung werden die Angebote der Jugendberufsagentur Bautzen, der Kammern, der Berufsakademie Bautzen und der Hochschulen aktiv mit angeboten.“

Die Berufsberatung ist per Mail ([email protected]) oder telefonisch (03591 662333) zu erreichen.

IHK: spezielles Angebot für Eltern

Ein besonderes Angebot gibt es derzeit von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden-Bautzen: die Quassel-Strippe (0351 2802-987) für Eltern. Hier können sie anrufen und ihre Fragen rund um die Suche nach der Ausbildung für ihr Kind stellen - von Berufsauswahl und Praktikum bis Lehrvertrag und Berufsschule. Das Angebot kann ab Februar jeden dritten Dienstag im Monat genutzt werden.

Oberlausitzer Karrieretage: erst online, später in Löbau

Zum ersten Mal finden in diesem Jahr die Oberlausitzer Karrieretage statt. Die Kontakt-Messe für Arbeit, Ausbildung und Studium lädt am 30. und 31. Januar jeweils von 10 bis 16 Uhr ein, sich zu informieren - und zwar online. Rund 90 Arbeitgeber aus der Oberlausitz sowie überregionale Unternehmen vom Großbetrieb bis zu kleinen Handwerksbetrieben werden sich präsentieren. Sie zeigen die beruflichen Möglichkeiten von der Landwirtschaft über Gesundheit und Pflege bis in den kaufmännischen und kreativen Bereich. Im Herbst, und zwar am 25. und 26. September, soll es dann auch noch eine Präsenzveranstaltung in Löbau geben.

Berufemarkt und "Schau rein!": verschoben auf Juni

Der Berufemarkt Kamenz, der normalerweise jährlich im März stattfindet, wurde verschoben. Er soll nun erst am 15. und 16. Juni stattfinden. Schüler und Schülerinnen können dann in der Sporthalle des Lessinggymnasiums ihre künftigen Ausbilder treffen, sich aus erster Hand über Berufsbilder informieren oder schon einmal testweise das eine oder andere Werkzeug in die Hand nehmen.

Allerdings gilt dieser Termin noch unter Vorbehalt, wie Jens Frühauf vom Kreisentwicklungsamt Bautzen wissen lässt – je nachdem, wie sich die Corona-Situation und die entsprechenden Maßnahmen entwickeln. Im Herbst, am 22. und 23. September, soll außerdem wie gewohnt der Berufemarkt Bautzen stattfinden.

Die Veranstaltung „Schau Rein!“, zu der normalerweise immer im März Unternehmen in ganz Sachsen ihre Türen öffnen, um Schülern einen Einblick in den Arbeitsalltag zu geben, soll laut Informationen der Veranstalter auf die Woche vom 21. bis 25. Juni verschoben werden. Anmelden können sich interessierte Schüler über die Internetseite.

Die für Anfang März geplante Ausbildungs- und Studienmesse „Zukunftsnavi“ an der Staatlichen Studienakademie Bautzen wurde abgesagt. Informieren kann man sich trotzdem: Auf der Veranstaltungswebseite sind alle Aussteller aufgelistet und verlinkt.

Die Messe Karrierestart in Dresden wird nach Informationen der Veranstalter ebenfalls verschoben. Es soll ein neuer Termin im Sommer gesucht werden.

Berufsschulzentren: Infos per Internet und Hotline

Wer sich für die Angebote des Beruflichen Schulzentrums Bautzen interessiert, kann sich auf dessen Webseite über Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule, Berufliches Gymnasium und Fachschule informieren. Ein kurzer Film und eine Präsentation geben einen Einblick in die verschiedenen Bereiche und Ausbildungsmöglichkeiten.

Außerdem wurde eine spezielle Telefon-Hotline eingerichtet, unter der man einen Lehrer oder eine Lehrerin erreichen und seine Fragen stellen kann. Die Hotline ist an acht Tagen im Februar unter 03591 6702-222 besetzt. Die Sprechzeiten können auf der Internetseite nachgelesen werden.

Auch das Berufliche Schulzentrum Kamenz wird statt des Tags der offenen Tür zu gegebener Zeit auf seiner Webseite und seinem Instagram-Kanal Videos zu Verfügung stellen. Sie wurden von den Schülern selbst gedreht und sollen Einblick in die verschiedenen Bildungsgänge geben. Wie Schulleiter Christoph Koban mitteilt, soll aber die Informationsveranstaltung für das berufliche Gymnasium und die Fachoberschule stattfinden, ein genauer Termin werde noch bekannt gegeben.

Infos zu Ausbildung, Studium und Freiwilligendienst

Auf den Internetseiten der Bundesagentur für Arbeit finden Schüler eine Vielzahl von Portalen zu den Themen Schule, Ausbildung und Studium: www.arbeitsagentur.de/bildung. Auch der Online-Aufritt der Agentur in Bautzen bietet einen Überblick über die verschiedenen Angebote: www.arbeitsagentur.de/vor-ort/bautzen/berufsberatung-deine-zukunft.

Informationen zu einem Freiwilligendienst in Sachsen interessiert, kann sich hier informieren: www.engagiert-dabei.de. (asm)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen