merken
Bautzen

Polizei stellt dreiste Schwarzfahrer

Weil sie keine Fahrkarten hatten, mussten zwei Männer einen Zug von Görlitz nach Dresden verlassen. Sie stiegen einfach in den Nächsten ein - kamen aber nicht weit.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Männer eingeleitet, die ohne Ticket im Zug fuhren. Gleich zweimal mussten sie aussteigen - in Löbau und Pommritz.
Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Männer eingeleitet, die ohne Ticket im Zug fuhren. Gleich zweimal mussten sie aussteigen - in Löbau und Pommritz. © Symbolfoto: SZ-Archiv/Rene Meinig

Pommritz. Gleich zweimal kurz hintereinander wurden zwei Männer am Montag beim Schwarzfahren auf der Bahnstrecke von Görlitz in Richtung Dresden erwischt. Da die beiden Polen im Alter von 24 und 39 Jahren keine Fahrkarten hatten, schloss ein Zugbegleiter sie in Löbau von der Weiterfahrt aus.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Doch die Männer stiegen einfach in den nächsten Zug ein, berichtet Alfred Klaner von der Bundespolizeiinspektion Ebersbach. Weit kamen sie aber nicht. Die Zugbegleiterin verwies sie in Pommritz des Zuges und informierte die Bundespolizei. Die Beamten trafen die beiden Männer kurz vor 18 Uhr am Bahnhaltepunkt an.  Gegen die Polen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen dem wiederholten Erschleichen von Leistungen eingeleitet. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen