merken
Bautzen

Sohlands Skiclub sammelt Spenden

Unter Corona-Bedingungen gewinnen Wintersportreviere der Region an Bedeutung. Neben dem Ehrenamt braucht es dafür Technik. Und die ist nicht billig.

Damit auch in Zukunft das rund 30 Kilometer umfassende Loipen-Netz in Sohland präpariert werden kann, bittet der Skiclub um finanzielle Unterstützung.
Damit auch in Zukunft das rund 30 Kilometer umfassende Loipen-Netz in Sohland präpariert werden kann, bittet der Skiclub um finanzielle Unterstützung. © SZ/Uwe Soeder

Sohland. Langläufer konnten sich bei besten Wintersportbedingungen während der vergangenen Wochen über 30 Kilometer gespurte Loipen im Sohlander Oberland zwischen dem Bauhof und der Ortschaft Wehrsdorf freuen. Die kommen nicht von ungefähr. Darauf weist der Vorstand vom Skiclub Sohland 1928 hin. Neben dem Einsatz von Ehrenamtlern ist für das kostenfreie Angebot auch die Verfügbarkeit von entsprechender Technik notwendig.

So sei etwa der Pistenbully, der von der Firma Hentschke Bau gesponsert wurde, in den vergangenen Wochen für das Präparieren der Loipen unerlässlich gewesen, teilen der Vereinsvorstand und Sohlands Bürgermeister Hagen Israel (parteilos) mit. Wenngleich auch die Volksbank Dresden-Bautzen die Jugendarbeit des Vereins jüngst mit einer Spende von 2.500 Euro bedachte, richtet sich der Verein nun auch an die Freizeitsportler und bittet seit rund einer Woche auf der Homepage und mit einer Spendenbox im Sohlander Neudorf um finanzielle Unterstützung für die Vereinsarbeit.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Motorsäge hilft, Loipen frei zu halten

Die Resonanz sei bereits nach dieser kurzen Zeitspanne groß, heißt es vom Verein. So sei etwa ein Teil der bereits eingegangenen Spenden in die Anschaffung einer Akkumotorsäge investiert worden. Die helfe ab sofort dabei, insbesondere die Loipen im Wald in einem guten Zustand zu halten - etwa dann, wenn Äste unter der Last der Schneemassen auf die Strecken ragten und verschnitten werden müssten.

Der freiwillige Einsatz der Vereinsmitglieder bleibt nicht unbemerkt: "Die Gemeinde Sohland ist durch dieses Engagement ihrem Ruf als attraktiver Wintersportort einmal mehr sehr deutlich gerecht geworden, wenn auch dieses Jahr bedauerlicherweise ohne den Betrieb der Skilifte", bedankt sich Bürgermeister Israel für den Einsatz.

Bis zum Ende der Wintersport-Saison will der Verein die Spendensammlung fortsetzen. Verwendet werden soll das Geld für die Anschaffung dringend benötigter Technik und für die Instandhaltung des Vereins-Areals im Sohlander Tännicht, auf dem normalerweise insbesondere Kinder und Jugendliche trainieren. Außerdem muss der Verein Einnahmeausfälle aus Veranstaltungen kompensieren, die aufgrund von Corona nicht stattfinden konnten. (SZ/fsp)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen