SZ + Bautzen
Merken

Spielabbruch nach rassistischen Äußerungen

Ein Fußballspiel in Hoyerswerda wurde wegen rassistischer Rufe von Bautzener Zuschauern abgebrochen. Sie galten einem Spieler der führenden Heimmannschaft.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Amadou Sow (am Ball), der als Asylbewerber aus Guinea in Hoyerswerda lebt, hatte bis zum Spielabbruch viermal für den HFC ins Tor getroffen und war Ziel der rassistischen Äußerungen.
Amadou Sow (am Ball), der als Asylbewerber aus Guinea in Hoyerswerda lebt, hatte bis zum Spielabbruch viermal für den HFC ins Tor getroffen und war Ziel der rassistischen Äußerungen. © Werner Müller
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!