Bautzen
Merken

Umgebindehaus-Besitzer öffnen ihre Türen

Am 29. Mai steht die Oberlausitz-typische Bauweise im Blickpunkt. Im Kreis Bautzen sind auch einige Gebäude zu besichtigen, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Silvio Marticke saniert im Burkauer Ortsteil Großhänchen ein Umgebindehaus. Es ist schon seit zweites Objekt. Beim Umgebindehaustag am 29. Mai können Interessenten mit ihm ins Gespräch kommen.
Silvio Marticke saniert im Burkauer Ortsteil Großhänchen ein Umgebindehaus. Es ist schon seit zweites Objekt. Beim Umgebindehaustag am 29. Mai können Interessenten mit ihm ins Gespräch kommen. © Archivfoto: Steffen Unger

Cunewalde. Zum Tag des offenen Umgebindehauses am 29. Mai gibt es auch im Landkreis Bautzen in zahlreichen Orten die Möglichkeit, die Oberlausitz-typischen Gebäude zu besichtigen und mit Besitzern ins Gespräch zu kommen; in der Regel von 10 bis 18 Uhr. Sächsische.de nennt ein paar Beispiele. Das komplette Programm gibt es auf der Internetseite der Stiftung Umgebindehaus.

Cunewalde

In Cunewalde sind drei private Umgebindehäuser zu besichtigen. Sie stehen am Schmiedeberg 8 (11 bis 17 Uhr), am Erlenweg 7 und am Kirchweg 16.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Im Doppelblockstubenhaus am Erlenweg 14 feiert die Koch- und Kulturwerkstatt Kleene Schänke von 11 bis 18 Uhr ihr sechsjähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Im Gebäude sind eine Ausstellung mit historischen Zimmereiwerkzeugen sowie eine Mineralien- und Geologie-Ausstellung zur Oberlausitz zu sehen. Auf der Freifläche gibt es unter anderem im Ort gebrautes Bier. An mehreren Ständen werden regionale Produkte angeboten. Ab 14 Uhr können Kinder Samenbomben basteln. Auf dem Programm stehen außerdem Linedance und Kettensägenschnitzen.

Im Dreiseitenhof hinter der "Blauen Kugel" können das Umgebindehaus mit einer als Hochzeitsraum genutzten Blockstube sowie das Kfz- und Technikmuseum besichtigt werden. Im Innenhof findet an diesem Tag ein Oldtimer-Treffen statt.

Im Umgebindehaus-Park werden von 10 bis 11.30 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr fortlaufend Führungen angeboten.

Am "Boanhäusel" in Köblitz ist Bahnhofsfest und eine Sonderausstellung „130 Jahre + 2 Jahre Eisenbahn im Cunewalder Tal“ zu besichtigen.

Burkau

Im Burkauer Ortsteil Großhänchen steht das Umgebindehaus mit der Hausnummer 21 für Besucher offen. Die Eigentümer schaffen mit Altholz, Lehm und wiederverwendeten Bauteilen in Verbindung mit modernen Elementen ein besonderes Ambiente.

Obergurig

In Obergurig können Interessenten von 10 bis 16 Uhr an der Schulstraße 4 die alte Schmiede besichtigen und das Wohngebäude bei Führungen kennenlernen. Es gibt eine Ausstellung über den Maler Adolf Fischer-Gurig und handwerkliche Vorführungen im Schmiedebereich.

Rammenau

In Rammenau ist das Umgebindehaus an der Aue 1 von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Es beherbergt neben der Tourismus-Information die Gemeindebibliothek, eine Friedensrichterstube, einen Trödelboden, einen Laden und verschiedene Ausstellungen. Kaffee und Kuchen gibt es je nach Wetterlage in der Blockstube oder im Hof.

Schirgiswalde

In Schirgiswalde empfängt ein Verein in seinem in der Sanierung befindlichen Umgebindehaus an der Rämischstraße 23 interessierte Besucher. Die Baustelle kann besichtigt werden, und es gibt Erklärungen zum schwierigen Ablauf der Arbeiten und zu weiteren Plänen.

Weißenberg

In Weißenberg kann die ehemalige Kirchschule an der Kirchgasse 10 besichtigt werden, die im Obergeschoss über einen offenen Laubengang verfügt. Bei Bedarf finden auch Fürhungen statt. Außerdem hat das Museum „Alte Pfefferküchlerei“ geöffnet, das in einem Fachwerkhaus untergebracht ist. Kaffee und selbstgebackenen Kuchen gibt es je nach Wetter im Museumshof oder in der alten Kirchschule.

Mehr zum Thema Bautzen