merken
PLUS Bautzen

A 4: Drei Laster krachen aufeinander

Beim Anfahren am Burkauer Berg rollte in Laster rückwärts – und das hatte Folgen.

Drei Stunden nach einem schweren Unfall hat es Dienstagabend am Burkauer Berg erneut gekracht.
Drei Stunden nach einem schweren Unfall hat es Dienstagabend am Burkauer Berg erneut gekracht. © Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Burkau. Drei Stunden nach einem schweren Unfall hat es Dienstagabend, auf der Autobahn am Burkauer Berg erneut gekracht. Auch der neuerliche Zusammenstoß hat sich in Fahrtrichtung Dresden ereignet. 

Wie die Polizei mitteilt, wollte ein 59-Jähriger offenbar nach einem Rückstau am Berg anfahren. Dabei rollte seinem MAN jedoch rückwärts – auf einen DAF-Laster. Dieser wiederum wurde nach hinten auf einen Mercedes Benz Actros geschoben. Alle drei polnischen Fahrer im Alter von 59, 36 und 40 Jahren blieben dabei unversehrt.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

 Der Actros war so stark beschädigt, dass ein Abschleppunternehmen das Gespann bergen musste. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 25.000 Euro. Neben Beamten der Autobahnpolizei kam die Autobahnmeisterei Weißenberg zur Absicherung zum Einsatz. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Elfjähriger bei Unfall schwer verletzt - Zeugen gesucht

Bautzen. Am Dienstagnachmittag ist ein Elfjähriger an der Neustädter Straße in Bautzen aus dem Bus gestiegen und von einem Auto erfasst worden. Der Junge wollte 13.40 Uhr hinter dem Linienbus die Straße überqueren, als ihn der 57-jährige Mitsubishi-Fahrer offenbar übersah. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf etwa 2.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt und sucht nach Zeugen. Wer kann insbesondere Angaben zur Fahrweise des Pkw machen?

Verkehrsunfalldienst, Telefon 03591 3670

Randalierer am Wanderparkplatz

Sohland. Am Wanderparkplatz nahe der Sohlander Waldbühne haben Randalierer ihr Unwesen getrieben. Sie rissen an einem nahegelegenen Aussichtspunkt eine Holzbank heraus und kippten einen Hochstand um. Auf einen Wegstein sprühten sie mit grüner Farbe ein Hakenkreuz mit etwa einem halben Meter Durchmesser. Der Gemeinde schätzt den Schaden auf 1.000 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei führt die weiteren Untersuchungen.

Raser erwischt

Nebelschütz. 27 Raser hat die Polizei am Dienstag bei einer Geschwindigkeitskontrolle an der S 94 am Abzweig Nebelschütz erwischt. Hier ist Tempo 70 zulässig. An dem Unfallschwerpunkt haben die Beamten insgesamt 1.700 Kraftfahrzeuge gemessen. Neun davon waren sogar deutlich zu schnell und erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid. Ein Pkw mit Kamenzer Kennzeichen war mit 106 km/h am schnellsten unterwegs. Auf ihn kommen zusätzlich ein Fahrverbot und Punkte in Flensburg zu. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zum kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen