merken
PLUS Bautzen

17-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Zwischen Rodewitz und Kirschau bremsen zwei Autofahrer, als ein Streifenwagen naht. Einer Yamaha-Fahrerin gelingt das nicht mehr rechtzeitig.

Nach einem Unfall zwischen Rodewitz und Kirschau wurde eine 17-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.
Nach einem Unfall zwischen Rodewitz und Kirschau wurde eine 17-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Schirgiswalde-Kirschau. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstagnachmittag auf der Straße zwischen Rodewitz und Kirschau gekommen. Aufgrund eines Funkstreifenwagens, der im Gegenverkehr mit Sondersignal unterwegs war, bremsten zwei Autos ab. Eine ihnen nachfolgende Yamaha-Fahrerin konnte daraufhin offenbar nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf einen VW Golf auf, teilt Anja Leuschner von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz mit.

Die 17-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten sie mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Schaden belief sich auf circa 6.000 Euro. Die Ermittlungen führt der Verkehrsunfalldienst. (SZ)

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Mehr zum Thema Bautzen