merken
PLUS Bautzen

Trotz Verbot überholt und im Graben gelandet

Bei einem Unfall auf der B 96 am Wurbisberg wurde eine 65-Jährige verletzt. Jetzt hat die Polizei erste Erkenntnisse zur Ursache - und sucht Zeugen.

Ein Toyota hat sich am Dienstag auf der B 96 am Wurbisberg überschlagen.
Ein Toyota hat sich am Dienstag auf der B 96 am Wurbisberg überschlagen. © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Wurbis. Für den schweren Unfall, der sich am Dienstagnachmittag auf der B 96 zwischen Oppach und Weigsdorf-Köblitz am Wurbisberg ereignet hat, gibt es jetzt erste Erkenntnisse zur Unfallursache.  "Offenbar überholte die 65-jährige Toyota-Fahrerin, die in Richtung Bautzen unterwegs war, in einer Linkskurve trotz Überholverbot einen Lkw", berichtet Lars Melcher von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz.

Anschließend prallte der Toyota beim Wiedereinscheren gegen eine Leitplanke, überschlug sich und blieb neben der Straße auf der Seite liegen. Rettungskräfte brachten die Fahrerin in ein Krankenhaus. Am Toyota Corolla entstand Schaden in Höhe von etwa 4.500 Euro. Die Bundesstraße war rund vier Stunden lang gesperrt.  

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Jetzt sucht die Polizei Zeugen zu dem Unfall, der sich gegen 14.15 Uhr ereignete. Wer hinter dem Toyota Corolla gefahren ist oder Aussagen zum Unfallhergang treffen kann, wird gebeten,  sich beim Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (SZ)

Zeugenaussagen: Telefon 03591 3670

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen