merken
PLUS Bautzen

Neue Baustellen auf der A 4

Seit einigen Tagen laufen bereits Arbeiten zwischen Ohorn und Burkau. Jetzt müssen sich Autofahrer an weiteren Stellen auf Einschränkungen einstellen.

Auf der A 4 wird zwischen Dresden und Görlitz wird an etlichen Stellen gebaut. Deshalb rollt der Verkehr nicht überall so ungehindert wie auf diesem Foto.
Auf der A 4 wird zwischen Dresden und Görlitz wird an etlichen Stellen gebaut. Deshalb rollt der Verkehr nicht überall so ungehindert wie auf diesem Foto. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Ohorn. Vom 29. bis 30. Mai erfolgen auf der A 4 in Richtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Ottendorf-Okrilla an einzelnen Stellen Sanierungsarbeiten. Betroffen ist eine Strecke von circa zwei Kilometern Länge, informiert Tino Möhring, Pressesprecher der Niederlassung Ost der Autobahn-Gesellschaft des Bundes. Der Verkehr wird einspurig über den Standstreifen an der Baustelle vorbeigeführt.

Vom 31. Mai bis zum 2. Juni wird dann jeweils nachts auf der Fahrbahn in Richtung Görlitz die Anschlussstelle Hermsdorf für Markierungsarbeiten gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

In Burkau wird eine Auffahrt gesperrt

Seit wenigen Tagen laufen bereits Bauarbeiten zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau. In beiden Richtungen werden die Fahrbahnen auf knapp zwei Kilometern Länge erneuert.

Nach aktueller Planung dauert diese Maßnahme bis Oktober dieses Jahres. In der ersten Bauphase wird zunächst die Fahrbahn in Richtung Dresden erneuert, ab ungefähr Mitte August beginnen dann die Arbeiten auf der Fahrbahn in Richtung Görlitz. "Bei allen Bauphasen stehen pro Richtungsfahrbahn mindestens zwei Fahrstreifen zur Verfügung", sagt Tino Möhring.

Vom 7. Juni bis zum 21. Juli wird an der Anschlussstelle Burkau die Auffahrt in Richtung Dresden gesperrt. Die Abfahrt ist davon nicht betroffen. Als Alternativen stehen die Auffahrten Uhyst und Ohorn zur Verfügung. Für die gesamte Baumaßnahme sind Kosten in Höhe von 3,5 Millionen Euro veranschlagt. (SZ)

Der Beitrag wurde am 28. Mai um 17.30 Uhr aktualisiert.

Weiterführende Artikel

A 4: Sechs Kilometer Stau nach Unfall

A 4: Sechs Kilometer Stau nach Unfall

Ein Audi-Fahrer machte zwischen Ohorn und Burkau einen Fehler beim Überholen - mit weitreichenden Folgen.

A 4: Zwischen Ohorn und Burkau wird ab Mai gebaut

A 4: Zwischen Ohorn und Burkau wird ab Mai gebaut

Neue Fahrbahnen und mehr Stellplätze für Lkw: Was die Autobahn GmbH in diesem Jahr in der Oberlausitz plant - und wo sich Autofahrer noch gedulden müssen.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen