Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

2023 mehr Straßenbaustellen in der Oberlausitz

Der Freistaat nimmt 2023 mehr als doppelt so viel Geld wie 2022 für Straßenbaustellen in der Oberlausitz in die Hand. Für Autofahrer heißt das vor allem: mehr Umleitungen.

Von Tim Ruben Weimer
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Größte Baumaßnahme des Freistaates Sachsen in der Oberlausitz ist der Bau der neuen B178 bei Zittau.
Größte Baumaßnahme des Freistaates Sachsen in der Oberlausitz ist der Bau der neuen B178 bei Zittau. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Bautzen. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) gibt im Jahr 2023 mehr als doppelt so viel Geld für die Sanierung von Staatsstraßen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz als im Vorjahr aus. 2022 umfasste das Bauvolumen rund acht Millionen Euro, erklärte der Bautzener Niederlassungsleiter Andreas Biesold auf einer Pressekonferenz. Für das laufende Jahr seien zwischen 20 und 22 Millionen Euro veranschlagt.

Ihre Angebote werden geladen...