Bautzen
Merken

Kinder aus Afghanistan kommen nach Bautzen

In einem Flüchtlingslager bastelten afghanische Kinder für eine Ausstellung in Bautzen. Nun kommen sie zu Besuch - und freuen sich auf Begegnungen.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Diese und weitere Kinder aus Afghanistan haben im Sommer 2021 in einem griechischen Flüchtlingslager an einem Projekt zum Ritter Dutschmann teilgenommen. Entstanden ist eine Ausstellung, die im Bautzener Museum zu sehen ist.
Diese und weitere Kinder aus Afghanistan haben im Sommer 2021 in einem griechischen Flüchtlingslager an einem Projekt zum Ritter Dutschmann teilgenommen. Entstanden ist eine Ausstellung, die im Bautzener Museum zu sehen ist. © Bettina Renner

Bautzen. Afghanische Flüchtlingskinder, die 2021 an einem Projekt der Bautzener Regisseurin Bettina Renner teilgenommen hatten, kommen jetzt nach Bautzen. Wie die Regisseurin sagt, „laden wir jene Kinder und ihre Familien nach Bautzen ein, die im Sommer 2021 im griechischen Flüchtlingslager Malakasa die Sage vom Ritter Dutschmann erzählt bekamen und dazu fantastische Arbeiten anfertigten“. Diese sind noch bis Pfingstmontag in der Ausstellung „Der mutige Ritter und das magische Pferd“ im Museum am Kornmarkt zu sehen.

In Kooperation mit dem Verein Willkommen in Bautzen kommen am Pfingstwochenende vom 3. bis zum 6. Juni nun einige dieser Familien nach Bautzen - und wer Interesse hat, kann sie treffen. Dazu gibt es drei Möglichkeiten. Am Sonnabend können Interessierte ab 11 Uhr an einem Workshop zur Ausstellung und einer Museumsführung teilnehmen. Dabei soll etwa ein Familienspiel zum Ritter Dutschmann gebastelt werden. Die Anmeldung dazu erfolgt über das Museum Bautzen.

Anzeige
750 Jahre Beiersdorf: Das ist am Wochenende los
750 Jahre Beiersdorf: Das ist am Wochenende los

Vom 1. bis 3. Juli feiert Beiersdorf sein 750. Dorfjubiläum. An drei Tagen gibt es jede Menge Unterhaltung und die Möglichkeit alte Bekannte zu treffen.

Kinder erzählen Märchen aus Afghanistan

Am Sonntag bieten sich zwei Chancen für eine Begegnung. Im Thespis-Zentrum an der Goschwitzstraße findet ein Workshop statt, bei dem die Kinder aus Afghanistan Kindern aus Bautzen Märchen aus ihrer Heimat erzählen. Interessierte Kinder und Jugendliche können sich im Thespis-Zentrum anmelden.

Am Sonntagabend geht es um kulinarisches Genüsse, dann können Bautzener gemeinsam mit den afghanischen Familien kochen und essen. Start ist 19 Uhr, die Anmeldung erfolgt via E-Mail an [email protected]. Den Ort erfahren die Teilnehmer nach Anmeldung.

Für die Familien aus Afghanistan steht noch mehr auf dem Programm, etwa eine Stadtführung mit Lauentürmer Andreas Thronicker.

Bettina Renner arbeitet seit Längerem unter dem Projektnamen „Mut und Magie“ regelmäßig in dem griechischen Flüchtlingslager nahe Athen. 2021 hatte sie eine Open-Air-Ausstellung in der Bautzener Altstadt gezeigt. Dafür hatten Kinder in dem Lager Kunstwerke zur Sage vom Riesen Sprejnik kreiert.

„Machen wir uns dafür stark, dass Kinder und ihre Familien eine menschenwürdige Zukunft in Europa finden, solange das in ihrer Heimat unmöglich ist. Ganz einfach weil sie Menschen sind“, erklärt Bettina Renner zu ihrer Motivation.

Da die Fördermittel für die Finanzierung der Projekte nicht reichen, um alle Ausgaben zu begleichen, ist Bettina Renner immer auf der Suche nach weiteren Spendern, etwa wie jetzt um die Fahrtkosten der afghanischen Familien zu übernehmen. (SZ/dab)

Spenden sind auf der Projektseite von „Mut und Magie“ möglich oder über folgendes Konto: Kontoinhaber: Willkommen in Bautzen e. V., Verwendungszweck: Spende Projekt Bettina Renner, Bank: Kreissparkasse Bautzen, IBAN: DE02 8555 0000 1002 0227 00, BIC: SOLADES1BAT

Für eine Spendenbescheinigung bitte auf der Überweisung unter der Rubrik Verwendungszweck sowohl das Wort Spende als auch Namen und Anschrift notieren.

Der Text wurde am 18. Mai, um 11.45 Uhr, um die Kooperation mit dem Verein Willkommen in Bautzen ergänzt.

Mehr zum Thema Bautzen