SZ + Bautzen
Merken

Wie groß ist die Kinderarmut im Landkreis Bautzen?

Im Sachsenvergleich sind im Kreis Bautzen wenige Kinder von Sozialleistungen abhängig, und laut Statistik hat sich die Lage verbessert. Fachleute vor Ort sehen das anders.

Von David Berndt
 4 Min.
Teilen
Folgen
Im Landkreis Bautzen sind immer weniger Kinder und Jugendliche von der sozialen Mindestsicherung abhängig. Doch Sozialarbeiter sagen, die Lage armutsbelasteter Familien habe sich verschlechtert.
Im Landkreis Bautzen sind immer weniger Kinder und Jugendliche von der sozialen Mindestsicherung abhängig. Doch Sozialarbeiter sagen, die Lage armutsbelasteter Familien habe sich verschlechtert. © Symbolfoto: Claudia Hübschmann

Bautzen. Zumindest auf dem Papier lesen sich die Zahlen zur Kinderarmut wie ein Erfolg. Ende 2020 - aktuellere Zahlen liegen noch nicht vor - lag der Landkreis Bautzen im Vergleich mit allen anderen Kreisen in Sachsen sowie den Großstädten Dresden, Leipzig und Chemnitz jeweils auf Platz zwei; hatte also die zweitniedrigste Zahl. Dabei ging es um die Anzahl der Unter-15- und der Unter-18-Jährigen, die in Relation zur gesamten Altersgruppe Leistungen der sozialen Mindestsicherung beziehen. Eine Abgeordnete der AfD hatte danach vor Kurzem im sächsischen Landtag gefragt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!