SZ + Bautzen
Merken

Nach Hochwasser: Wilthener Hartplatz ist wieder bespielbar

Im vorigen Sommer wurde der Platz überflutet. Fördermittel für die Sanierung sind noch immer nicht in Sicht. Jetzt haben sich die Sportler selbst gekümmert.

Von Bettina Spiekert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Frank Ahnert, Vereinsvorsitzender der SG Wilthen, freut sich, dass der Hartplatz des Vereins wieder nutzbar ist.
Frank Ahnert, Vereinsvorsitzender der SG Wilthen, freut sich, dass der Hartplatz des Vereins wieder nutzbar ist. © SZ/Uwe Soeder

Wilthen. Normalerweise fließt das Butterwasser in Wilthen gemächlich am Gelände der SG Wilthen vorbei. Doch im Juli vorigen Jahres war der Pegel des kleinen Flusses sprunghaft gestiegen und überflutete wegen eines Dammbruchs den Hartplatz der Fußballer. Dadurch war das Areal für Monate nicht mehr bespielbar. Inzwischen kann auf dem Hartplatz wieder gekickt werden, vor allem dank vieler Spenden und der Eigeninitiative des Vereins.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bautzen