SZ + Update Bautzen
Merken

Bautzen: Beste Bedingungen für Wintersport

Skilangläufer kommen jetzt im Landkreis voll auf ihre Kosten. Loipen sind in Neukirch, Sohland, Elstra und Steina gespurt. Im Wald ist aber Vorsicht geboten.

Von David Berndt & Heike Garten & Franziska Springer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Schneefall der vergangenen Tage hat, wie hier auf Sohlands Loipen, für beste Wintersportbedingungen im Landkreis Bautzen gesorgt.
Der Schneefall der vergangenen Tage hat, wie hier auf Sohlands Loipen, für beste Wintersportbedingungen im Landkreis Bautzen gesorgt. © Symbolbild: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Der Neukircher Frank Sutter verspricht am Wochenende beste Wintersport-Bedingungen am Valtenberg. „Wenn es aufgehört hat zu schneien, werde ich rausfahren und spuren. Nachts soll es Frost geben, da haben wir am Sonnabend Top-Loipen", prophezeit er, der ehrenamtlich die Loipen am Valtenberg und im Hohwald spurt, am Freitagnachmittag.

Auch am Georgenbad liegt jetzt genug Schnee für Wintersport. Langläufer und Ski-Skater werden hier bedient: "Deren Strecke führt von der Wiese neben der Georgenbadstraße bis zum Bönnigheimer Ring", so Sutter.

Rodeln am Valtenberg und am Elisabethstift

Auch für Rodler gebe es genug Möglichkeiten, fährt er fort. Die Skifreunde hätten am Valtenberg Leih-Schlitten zur Verfügung gestellt. Es gebe zwei Sammelpunkte: einen am Gießhübelweg und einen auf dem Gipfel. Dort können Schlitten ausgeliehen und abgestellt werden. Die Straße vom Valtenberg hinab eignet sich laut Sutter gut für Rodler. Hier müsse man natürlich auf Fußgänger achten, komme aber den Langläufern, de andere Strecken nutzen, nicht in die Quere. Gut rodeln könne man auch am Elisabethstift.

Ähnliche Töne sind aus Sohland zu hören: "Die Loipen sind seit Anfang der Woche für die Langläufer gespurt und für die Ski-Skater gewalzt", meldet Günther Rößler vom Ski-Verein. Rein in die Loipe geht es im Sohlander Neudorf. Der Skilift bleibt wegen der Corona-Schutzmaßnahmen außer Betrieb: "Wir hätte sehr gute Bedingungen für Abfahrts-Ski. Aber das hat sich für dieses Jahr erledigt", so Rößler.

Eisbahn in Steina bleibt geschlossen

In Elstra sollen die Loipen am Sonnabend gespurt werden. Rund um den Schwarzenberg gibt es mehrere Möglichkeiten zum Langlauf: die Sonnenloipe, die gespurte Skiroller-Strecke und eine Tour rund um den Berg.

In Steina wurden am Freitag erstmals in diesem Winter Loipen von rund 15 Kilometern Länge gespurt. Langläufer können dann rund um den Schwedenstein fahren. Einstiege für die Langläufer sind am Ortseingang, am Sportplatz und in der Ortsmitte.

Bisher hatte sich der Steinaer Sportverein gegen eine Präparierung von Strecken ausgesprochen, um Menschenaufläufe zu verhindern. Aufgrund der aktuellen Witterungssituation will man jetzt wenigstens den Langlauf ermöglichen. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass sich die Leute an die Regeln halten. Die Eisbahn bleibe aber weiter geschlossen, teilen die Verantwortlichen mit.

Schnee- und Eisbruch droht

In Acht nehmen sollten sich all jene, die es am Wochenende in die weiß gepuderten Wälder zieht, unabhängig von Fortbewegungsmittel und Ziel, meldet der Sachsenforst: "Aufgrund der Wetterlage ist in den südlichen Gebieten der Oberlausitz ab einer Höhenlage von 300 Höhenmetern mit Schnee- und Eisbruch zu rechnen", teilt Referent Frank Dietrich mit.

So würden sich derzeit schwere Schnee- und Eisschichten in den Bäumen anlagern. Drohender Ast- und Kronenbruch sei die Folge. Selbst ganze Bäume könnten zusammenbrechen. Es sei erhöhte Vorsicht geboten. Autofahrer, die in Waldnähe parkten, sollen außerdem darauf achten, dass Rettungswege frei blieben.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.