merken
Bautzen

Mehr Straßenbahnen für Berlin aus Bautzen

Das Bombardier-Werk baut mehr als 100 neue Bahnen für die Berliner Verkehrsbetriebe. Und der Auftrag hat noch ein Sahnehäubchen.

Bis zu 117 weitere Straßenbahnen baut Bombardier für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Die neuen Fahrzeuge entstehen im Bautzener Werk.
Bis zu 117 weitere Straßenbahnen baut Bombardier für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Die neuen Fahrzeuge entstehen im Bautzener Werk. © Bombardier

Bautzen/Berlin. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben beim Schienenfahrzeugbauer Bombardier Transportation bis zu 117 neue Straßenbahnen bestellt. Wie Bombardier-Sprecherin Janet Olthof gegenüber Sächsische.de bestätigt, werden die Bahnen im Bautzener Werk gebaut. Die Wagenkästen liefert das Görlitzer Werk zu.

Der Auftrag beläuft sich auf insgesamt rund 571 Millionen Euro. Als Sahnehäubchen sichert er Bombardier außerdem für 32 Jahre die Ersatzteilbesorgung für die neuen Bahnen.

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Neue Bahnen sind länger und leiser

Die ersten 20 Bahnen aus dem neuen Großauftrag haben die BVG sofort abgerufen. Sie sollen ab Ende 2022 in die Hauptstadt geliefert werden.

Der neue Auftrag schließt nahtlos an einen Kaufvertrag an, aus dem die letzte Bahn 2021 geliefert wird. In Berlin rollen dann 231 Straßenbahnen von Bombardier, nach Lieferung der ersten 20 weiteren Trams sind es 251.

Die neuen Straßenbahnen sind mit einer Länge von 50 Metern zehn Meter länger als alle anderen BVG-Trams. Sie bekommen leisere Fahrwerke sowie breitere Durchgänge als die Vorgänger-Fahrzeuge. Eine verringerte Einstiegshöhe ermöglicht zudem einen barrierefreien Zugang in die Straßenbahn. Bombardier rüstet die Fahrzeuge außerdem mit einem Assistenzsystem zur Vermeidung von Kollisionen aus. Moderne Antriebstechnik sorgt für einen geringeren Energieverbrauch als bei vorherigen Modellen.

Bombardier-Bahnen rollen in 42 deutschen Städten

Bombardiers Deutschland-Chef Marco Michel bezeichnet den neuen BVG-Auftrag als "weiteres Kapitel unserer dreißigjährigen guten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Zum ersten Mal übernimmt Bombardier nun auch die komplette Materialversorgung für die BVG über die gesamte Lebensdauer der Fahrzeuge zu einem festen Kilometerpreis und bietet damit Kalkulationssicherheit.“

Rund 1.000 Straßenbahnen von Bombardier rollen in 42 deutschen Städten - unter anderem in Dresden, Leipzig, Dortmund und Frankfurt (Main). Weltweit sind mehr als 5.000 Straßen- und Stadtbahnen von Bombardier im Einsatz oder bestellt. Bahnen aus Bautzen fahren beispielsweise im französischen Marseille und im australischen Adelaide.

Weiterführende Artikel

Bombardier: Eigentümerwechsel bis März

Bombardier: Eigentümerwechsel bis März

Der französische Alstom-Konzern will die Übernahme des Noch-Konkurrenten bis zum Frühjahr abschließen. Das hat auch in Bautzen und Görlitz Auswirkungen.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zum kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen