merken
Bautzen

Mittelstand warnt vor zu viel Homeoffice

Der Mittelstandsverband in Bautzen sieht im Arbeiten zuhause die Gefahr der Vereinzelung. Unternehmen könnten so nicht auf Dauer funktionieren.

Mehr Homeoffice wie bei dieser jungen Frau - der Bundesarbeitsminister ist dafür, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft ist dagegen.
Mehr Homeoffice wie bei dieser jungen Frau - der Bundesarbeitsminister ist dafür, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft ist dagegen. © dpa

Bautzen. Der Oberlausitzer Unternehmerbeirat im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat sich gegen eine Pflicht zum Homeoffice ausgesprochen. Die Diskussion zu dem Thema zeigt nach Ansicht von BVMW-Senior-Berater und Leiter des Kreisverbandes Bautzen Wilfried Rosenberg „sehr deutlich: Das können sich nur Leute ausdenken, die nicht wissen, wie mittelständische Unternehmen funktionieren, die andererseits gern den fehlenden gesellschaftlichen Zusammenhalt kritisieren, aber offenbar nicht erkennen können, dass Homeoffice zur Vereinzelung beiträgt.“ Unter anderem fordert Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) die Unternehmen auf, mehr Homeoffice zu ermöglichen.

Der BVMW ruft die mittelständischen Unternehmen zudem auf, die Corona-Regeln einzuhalten. Dies habe „höchste Priorität, um weitere panische Beschlüsse der Politik zu verhindern. Wir dürfen keinen Grund liefern.“ Protestaktionen gegen die Corona-Regeln würden in der aktuellen Situation mehr verunsichern als helfen. (SZ/tbe)

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Weiterführende Artikel

So halten’s Behörden im Kreis Bautzen mit dem Homeoffice

So halten’s Behörden im Kreis Bautzen mit dem Homeoffice

In Corona-Zeiten sollen Kontakte reduziert werden. Deshalb plädiert die Regierung für Arbeit von zu Hause aus. Wo das auf Zustimmung stößt und wo auf Ablehnung.

Kritik an Heils Homeoffice-Plänen

Kritik an Heils Homeoffice-Plänen

Ein neuer Plan des SPD-Arbeitsministers zum Arbeiten in der Corona-Krise fällt bei Deutschlands oberstem Gewerkschafter prompt durch.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen