merken
Augusto

Baywatch am Elbstrand

Die Dresdner Comödie lädt zum Spritzigen Sommertheater an das Schloss Übigau.

Für reichlich fließend Wasser ist am Schloss Übigau gesorgt.
Für reichlich fließend Wasser ist am Schloss Übigau gesorgt. © PR/Chris Gonz/Robert Jentzsch

David Hasselhoff, Pamela Anderson, der Körperkult am Strand von Malibu – da wird bei so einigen TV-Zuschauern der 1990er-Jahre eine ganze Serie von Erinnerungen wach. Und nun ist es endlich wieder soweit: Beim Sommer Open Air am Schloss Übigau, direkt in Elbnähe, kann man sich endlich wieder retten lassen, zwar nicht von David Hasselhoff oder Pamela Anderson. Aber fast ebenso theatralisch agieren die feschen Herren der Dresdner Comödie,zeigen Haut und, vielleicht, auch ihren Retterinstinkt.

Ziemlich trockener Start

Ob die „Boy“lesque Komödie namens „Scharfe Brise“ der Serie Baywatch tatsächlich Konkurrenz macht, wird sich nun in den neun Vorstellungen bis zum 30. Juli zeigen. Das Sommerstück aus der Feder von Christian Kühn ist zwar bereits länger im Programm der Comödie. Doch mit der Verlegung an die Elbe dürfte das Ganze an Spritzigkeit durchaus hinzugewinnen. Inhaltlich setzt die Comödie auf einen eher dramatischen Beginn: Das Freibad am Tittisee auf dem Trockenen. Die Besucher bleiben aus, seit im Nachbardorf ein Freizeitbad mit vielen Attraktionen eröffnet hat. Die drei Rettungsschwimmer sind rat- und wohl bald auch arbeitslos. Da besucht Imbissdame Doris die Tournee einer Burlesque-Show und kehrt begeistert mit neuem Berufsziel für die Jungs zurück: Eventbademeister! Aber werden sie mit ihrer „Boy“lesque-Show baden gehen? Man darf gespannt sein.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Unter den Darstellern finden sich durchaus vertraute Gesichter: Michael Jäger („Die Feuerzangenbowle“, „Alfons Zitterbacke“) und Oskar-Wolf Meier („Alle unter einer Tanne“) glänzen mit „prickelnder Erotik und spritzigem Slapstick in ungewohnt freizügigen Rollen“. Das als dynamisch angekündigte Herrentrio wird komplettiert von Dennis Wilkesmann, der seit 2017 in der frivolen Komödie „Herr Lehrer, Fräulein Lustig schwänzt“ am Boulevardtheater Dresden auf der Bühne steht. Die Rolle der Imbissdame Doris verkörpert Sonja Hebestadt, die in „Scharfe Brise“ bereits 2018 im Packhaustheater Bremen zu erleben war. (tv)

„Scharfe Brise“ am ElbSchloss Übigau

bis 30. Juli, tgl. ab 19.30 Uhr, 

Karten gibt’s an der Theaterkasse im World Trade Center (Mo-Fr 13-18 Uhr) oder im Internet unter: www.comoedie-dresden.de

Abendkasse/Gastronomie ab 17 Uhr

Mehr zum Thema Augusto