merken

Döbeln

Bebel-Straße bald wieder offen

Die Arbeiten am Kanal sind abgeschlossen. Nächste Woche wird der Asphalt aufgebracht.

Martin Müller verfestigt mit der Rüttelplatte den Untergrund der August-Bebel-Straße in Hartha.
Martin Müller verfestigt mit der Rüttelplatte den Untergrund der August-Bebel-Straße in Hartha. © Lars Halbauer

Hartha.  Die Kanalbauarbeiten an der August-Bebel-Straße/Ecke Sonnenstraße gehen ihrem Ende entgegen. Am Donnerstag waren die Mitarbeiter des Bauunternehmens Heinz Lange aus Ottendorf-Okrilla dabei, die Unterschicht der Straße zu verfestigen. „Am Dienstag wird die Tragschicht aufgebracht, danach folgt die Deckschicht“, sagte Geschäftsführer Andreas Reck. „Ende nächster Woche wird die Straße voraussichtlich freigegeben“, ergänzte Reiner Müller, Leiter für Technik und Investitionen beim Abwasserzweckverband (AZV) Untere Zschopau, in dessen Auftrag die Sanierung des Bachkanals erfolgt ist.

Etwas länger sind die Arbeiter am zweiten Ende des Kanalbaus beschäftigt. Im Schacht an der Pestalozzistraße werden derzeit die Mauern hochgezogen. Danach muss der Schacht verfüllt werden, anschließend wird die Oberfläche hergestellt. „Bis zum 21. Juni könnte die gesamte Maßnahme abgeschlossen sein“, sagte Reck.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Um den Kanal des Flemmingener Baches zwischen der Sonnenstraße und der Pestalozzistraße zu sanieren, wurde ein glasfaserverstärktes Kunststoffrohr (GFK) in das bestehende Bachprofil eingezogen. Im Abschnitt zwischen der Sonnenstraße und der Pestalozzistraße wurde von Februar bis Oktober 2018 ein Mischwasserkanal verlegt. Das war notwendig, um das Abwasser und das Bachwasser zu trennen.