merken

Begeistert vom Kopfkino

Beim Kreisentscheid des 60. Vorlesewettbewerbes standen sich neun Schulsieger gegenüber.

Siegerin des Vorlesewettbewerbes in der Bücherei wurde Mialiän Girnus (Mitte).
Siegerin des Vorlesewettbewerbes in der Bücherei wurde Mialiän Girnus (Mitte). © Bücherei

Großenhain. Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung. So stehen im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbes der Schüler auch Lesefreude und Lesemotivation. Er bietet allen Schülern der sechsten Klassen Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte oder das Lieblingsbuch vorzustellen und dabei auch neue Bücher zu entdecken. 

So war es auch in der Karl-Preusker-Bücherei Großenhain. Die neun Schulsieger von Oberschulen und Gymnasien der Region nahmen am Vorlesewettbewerb teil und stellten sich dem Kreisentscheid. Viele Eltern, Lehrer und Bekannte waren Gäste und lauschten ganz gespannt dieser Vorleserunde.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Schüler lasen einen bekannten selbst gewählten und einen unbekannten Text. Als unbekanntes Stück hat die Bibliothek das Buch von Stefan Seitz „Unkrautland“ – auf den Spuren der Nebelfee – ausgewählt. „Unkrautland“ ist eine bezaubernde, geheimnisvolle, humorvolle und spannende Geschichte, für groß und klein. 

Es gibt drei Bände, die man alle in der Karl-Preusker-Bücherei ausleihen kann. In der Pause zog sich die Jury zurück und hatte die schwere Aufgabe, einen Sieger aus den neun Vorlesern zu ermitteln. Für die Jury konnten eine Lehrerin, eine Vertreterin der Stadtverwaltung, die Leiterin der örtlichen Buchhandlung und die Vorjahressiegerin gewonnen werden.

In der Pause konnten sich alle stärken und natürlich in den vielen Büchern im Kinder- und Jugendbuchbereich der Bücherei stöbern und schmökern. Dann gab die Jury die Gewinnerin bekannt. Es ist Mialiän Girnus aus der Oberschule „Am Kupferberg“. Sie las aus dem Buch von Anna Herzog „Sommer ist barfuß“. 

Allen Teilnehmern wurden Urkunden, Preise und Blumen überreicht. Es gab einen großen Applaus für alle Vorleser und Mitwirkenden. Die Sparkasse unterstützte die Veranstaltung mit einem Buchscheck für die Siegerin. Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Musikschule umrahmt. 

Siegerin Mialiän Girnus vertritt die Region Großenhain nun beim Bezirksentscheid. Die stellen die zweite regionale Wettbewerbsetappe dar. Ausrichter sind Bibliotheken, örtliche Buchhandlungen, Schulen oder sonstige Kultur- und Bildungseinrichtungen, die sich für die Leseförderung engagieren. Denn Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten.