merken
Bischofswerda

Lebenshilfe-Werkstatt startet langsam

Ein Vierteljahr lang durften Menschen mit Behinderung wegen Corona nicht arbeiten. Jetzt werden wieder Dienstleistungen angeboten - aber noch nicht alle.

In der Werkstatt der Lebenshilfe in Bischofswerda wird wieder gearbeitet. Hier montiert Susi Breitmeier einen Spiegelschrank.
In der Werkstatt der Lebenshilfe in Bischofswerda wird wieder gearbeitet. Hier montiert Susi Breitmeier einen Spiegelschrank. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Wer in Bischofswerda kostenlos Elektroschrott entsorgen möchte, kann sich sicher sein, dass er den in der Annahmestelle an der Bautzener Straße jetzt wieder  abgeben kann.  Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Trägerschaft des Vereines Lebenshilfe bietet diese Dienstleistung in der Stadt im Auftrag des Landkreises an. 

Auch die Küche der Einrichtung kocht jetzt wieder für Kunden von außerhalb, vornehmlich aus dem gewerblichen Bereich. Nach Vorbestellung wird das Mittagessen aus einem Fenster gereicht. Denn der Speisesaal, in dem die Anzahl der Plätze von weit über 100 auf 30 reduziert wurde, bleibt  bis auf Weiteres noch für Gäste von außerhalb geschlossen. Im Werkstattladen werden ebenfalls wieder Kunden bedient.  

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Wäscherei für Privatkunden noch geschlossen

Nach  einer dreimonatigen Corona-Pause kehrt die Lebenshilfe-Werkstatt schrittweise  zur Normalität zurück. Für die Einrichtung  gelten zwar noch Zugangsbeschränkungen, sagt Geschäftsführer Reimo Henneberg. Doch einige Dienstleistungen können jetzt wieder angeboten werden. Anderes muss noch warten. 

So bleibt die Wäscherei aus jetziger Sicht noch bis zum 30. Juni für Privatkunden geschlossen. Dort gibt es viel aufzuholen. Gewaschen wird zurzeit nur für gewerbliche Kunden. In Abhängigkeit davon, wie sich die Auftragslage in den kommenden Wochen entspannen, aber auch wie sich die Pandemie entwickeln wird, könnte ab Juli auch wieder für Privathaushalte gewaschen werden. Noch bleibt der Geschäftsführer aber vorsichtig: "Wir wollen es versuchen", sagt Reimo Henneberg.

In kleinen Schritten zurück zur Normalität

Betreut werden sie von rund 70 Beschäftigten der Lebenshilfe. Sie hatten auch in den Wochen des Lockdowns voll zu tun, auch wenn Behindertenwerkstätten deutschlandweit schließen mussten. 

"Die ganze Zeit über haben unsere Gruppenleiter die Mitarbeiter betreut. Für den Berufsbildungsbereich gab es Aufgaben. Zu allen anderen Mitarbeitern wurde Kontakt gehalten, meist über Telefon", berichtet Reimo Henneberg. Dieser richtete sich nach den individuellen Erfordernissen. Mitunter reichte ein Anruf in der Woche; in anderen Fällen waren Gruppenleiter und Mitarbeiter beinahe täglich miteinander im Gespräch. 

Viele Mitarbeiter haben in der Zeit des Lockdowns  gelitten. Darunter auch chronisch psychisch kranke Menschen, für die es besonders wichtig ist, dass der Tag eine Struktur hat. 

In kleinen Schritten geht es nun wieder in den Alltag zurück. Die Mitarbeiter gehen es in Ruhe an, um die ihnen anvertrauten Menschen nicht zu überfordern. 

Aufgrund von Vorerkrankungen gehört ein Teil der Werkstattmitarbeiter - nicht nur in Bischofswerda - zu den besonderen Risikogruppen hinsichtlich Corona. Um diese Menschen zu schützen, mussten Werkstätten bundesweit schließen. 

Jetzt wird wieder gearbeitet - nicht nur in Wäscherei und Küche, sondern auch in den anderen Bereichen, wie zum Beispiel Tischlerei, Montage, Recycling/Metallverarbeitung  sowie Garten- und Grünanlagenpflege. Auch der Tierpark Bischofswerda befindet sich in Trägerschaft der Lebenshilfe. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda