merken

Döbeln

Behinderungen durch Balkonanbau

Nächste Woche und nochmals im Juli wird die Clara-Zetkin-Straße voll gesperrt. Anwohner und Dienstleister sind betroffen.

Symbolfoto
Symbolfoto © Eric Weser

Roßwein. Die Wohnungsgenossenschaft Roßwein bereitet die nächste Investition vor. An den Häusern Clara-Zetkin-Straße 13/15 sowie 17/19 sollen Balkone angebaut werden. Dabei ergeben sich nicht nur für die Mieter einige Einschränkungen, sondern auch für Nachbarn, Zustell- und Rettungsdienste.

Weil die vorgefertigten Balkonelemente mit größerer Technik angeliefert und aufgestellt werden müssen, ist es notwendig, die Clara-Zetkin-Straße zu sperren. Das betrifft zum einen die Tage vom 11. bis 14. Juni und zum anderen die Woche vom 8. bis 12. Juli. Weil es sich überwiegend um eine Anwohnerstraße handelt, dürfte sich der Umleitungsverkehr in Grenzen halten.

Wie der Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft Lutz Hammer auf Anfrage sagte, sind die beiden Häuser die letzten in diesem Wohngebiet, denen noch Balkone fehlen und die damit ausgestattet werden. Vorher durften sich schon Mieter in den Häusern Straße des Friedens sowie Karl-Marx- und Otto-Nuschke-Straße über eine derartige Verbesserung des Wohnkomforts freuen.