merken

Löbau

Beiersdorfer Schule ist im Aufwärtstrend

Die Grundschule hat wieder mehr Schüler - und bleibt damit bestehen. Verantwortlich dafür ist eine erfreuliche Entwicklung im Ort. 

Die Grundschule in Beiersdorf. © Rafael Sampedro

Beiersdorfs Bürgermeister Hagen Kettmann (parteilos) hat Grund zur Freude: Die Sanierung der Grundschule im Ort ist fast abgeschlossen. In Sachen Brandschutz musste die Gemeinde ihre Schule auf Vordermann bringen. Unter anderem wurde eine Rettungstreppe an dem Altbau errichtet. Bis zum Ende der Sommerferien soll alles komplett fertig sein. Neue Elektrik, Schallschutzdecken und außerdem interaktive Tafeln gehören zu den Investitionen in die Schule. 

Die haben sich wirklich gelohnt, denn die Schule hat deutlichen Zuwachs. "Noch vor zwei Jahren hatte unsere Grundschule Beobachtungsstatus", sagt Kettmann. Damals war die Zahl der Grundschüler in Beiersdorf auf 60 gesunken. Beobachtungsstatus - das bedeutet, dass eigentlich zu wenige Schüler da sind und das Schulamt genau hinschaut. Womöglich kann es für eine solche Schule auch das Aus bedeuten. 

Anzeige

Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Diese Befürchtungen sind für Beiersdorf vom Tisch. Über 70 Mädchen und Jungen besuchen die Schule im Ort, berichtet Bürgermeister Kettmann. "Das liegt natürlich auch daran, dass viele junge Leute und Familien zugezogen sind", ist seine Einschätzung. "Unser Wohngebiet füllt sich." Am Wohnbaustandort an der Zeilestraße, den die Gemeinde ausgewiesen hat, seien in der letzten Zeit fünf bis sechs neue Häuser entstanden. Auch über Leerstand in bestehenden Gebäuden kann der Bürgermeister nicht klagen. "In Beiersdorf steht kaum ein Haus lange leer. Sobald etwas frei wird, ist es auch schnell wieder verkauft." 

Mehr lokale Themen:

Löbau