merken

Beim Abbiegen frontal kollidiert

Auf der B 6 zwischen Großharthau und Fischbach kam es am Dienstag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Peugeot und einen Ford. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt.

© Rocci Klein

Großharthau/Fischbach. Am Dienstagmorgen sind auf der B 6 bei Schmiedefeld zwei Autos zusammengestoßen. Ein Peugeot war gegen 9 Uhr von der Bundesstraße abgebogen und dabei mit einem entgegenkommenden, aber vorfahrtsberechtigten Ford kollidiert.

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Anspruchsvoller Geschmack, Style, Gemütlichkeit und Markenqualität - dafür steht Möbel Hülsbusch seit über 29 Jahren. Lassen Sie sich von den Wohnideen begeistern und individuell beraten. Jetzt zum Küchen- und Einrichtungsprofi zwischen Dresden und Meißen.

Die 57-jährige Unfallverursacherin erlitt schwere Verletzungen. Die 78-jährige Lenkerin des Ford wurde leicht verletzt. Rettungswagen brachten beide Frauen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst nahm die Pkw an den Haken. Der Totalschaden an den Autos belief sich auf mindestens 12 000 Euro. Es kam auf der vielbefahrenen Bundesstraße kurzzeitig zu Behinderungen, da die zweispurige Strecke zur Unfallaufnahme und Bergung temporär gesperrt wurde. Die freiwillige Feuerwehr unterstützte bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten. (szo)

Der Polizeibericht vom 6. Februar

Geld und Computer gestohlen

Bischofswerda. Dieben hatten in der Nacht zu Montag eine Baude am Butterberg in Geißmannsdorf im Visier. Die Täter drangen gewaltsam ein und durchsuchten die Räume. Eine bisher unbekannte Menge an Geld sowie einen Computer nahmen die Einbrecher mit. Der Schaden betrug etwa 600 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht.

Teich abgelassen – Fische geklaut

Weixdorf. Diebe haben sich jetzt an einem Fischteich am Weixdorfer Großteichdamm zu schaffen gemacht. Dort entfernten sie die Bretter der Vorstaustufe und ließen damit das Wasser des Teiches ab. Die schätzungsweise 120 Graskarpfen, 130 Spiegelkarpfen sowie 70 Hechte und Kleinfische, die sich im Teich befanden, nahmen sie mit. Die Tat muss sich zwischen dem 1. und dem 5. Februar ereignet haben.

Ausreißerin in Bautzen aufgegriffen

Bautzen. Dienstagvormittag hat eine Streife der Polizei in Bautzen eine als vermisst gemeldete 15-Jährige aus Weißwasser aufgegriffen. Das Mädchen hielt sich bei einem Bekannten in einer Wohnung an der Wilhelm-Ostwald-Straße auf. Basierend auf einer in den Medien verbreiteten Suchmeldung hatte die Polizei einen Tipp zum Aufenthaltsort des Mädchens erhalten. Die Beamten übergaben die 15-Jährige an eine Steife des Reviers Weißwasser, die die Ausreißerin zurück zu ihrer Betreuungseinrichtung brachte.

Mann stirbt auf Rastplatz

Ohorn. Am Dienstagmorgen starb ein 55-Jähriger auf dem Rastplatz Rödertal an der A4 in Richtung Dresden. Sein Beifahrer verständigte die Polizei, die auf dem Parkplatz gerade nach dem Rechten sah. Der Mann hatte gesundheitliche Probleme bekommen. Trotz einer sofortigen Reanimation konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen. Die Kriminalpolizei übernahm die Untersuchungen. Ein Fremdverschulden liegt nach derzeitigen Stand nicht vor.

Motorrad entwendet

Schwepnitz. Zwischen Sonnabendabend und Montagmorgen haben Diebe in Schwepnitz ein Motorrad entwendet. Die schwarze Yamaha mit Erstzulassung 2010 und dem Kennzeichen KM K 471 stand unter einem Carport an der Dresdener Straße. Die Beute der Täter hatte laut Angaben der Geschädigten noch einen Zeitwert von etwa 4000 Euro.

Fußgänger von Auto erfasst

Königsbrück. Bei einem Unfall am Montagabend in Königsbrück verletzte sich ein 70-Jähriger schwer. Der Fußgänger überquerte die Dresdener Straße, als ihn ein Auto erfasste. Die 60-jährige Fahrerin war mit ihrem Renault in Richtung Hoyerswerda unterwegs. Der Senior kam in ein Krankenhaus. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 1300 Euro.

Vor der Polizei geflohen

Kamenz. Mit verschiedenen und ungültigen Kennzeichen waren zwei Männer Sonntag in Kamenz unterwegs. Polizisten stoppten gegen 3.20 Uhr das Auto an der August-Bebel-Straße. Beide Insassen versuchten daraufhin, zu fliehen – vergeblich. Der 35-jährige Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis, aber vier Gramm Crystal dabei. Dass er zuvor selbst Drogen konsumiert hatte, zeigte ein Test. Die Polizisten stellten die Drogen sicher, ordneten eine Blutentnahme an und leiteten mehrere Ermittlungsverfahren ein.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der B97

Bernsdorf/Hoyerswerda. Am Dienstagvormittag sind auf der B97 zwischen Hoyerswerda und Bernsdorf zwei Autos zusammengestoßen. Als eine 48-Jährige gegen 9.25 Uhr mit ihrem Opel Astra von der Bundesstraße nach links in einen Waldweg abbog, erkannte sie wohl zu spät, dass ein Mercedes sie bereits überholte. Beide Wagen kollidierten. Die Unfallverursacherin sowie die 53-jährige Fahrerin der B-Klasse erlitten dabei schwere Verletzungen. Der 23 Jahre alte Beifahrer des Opel wurde leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den Notarzt zur Unfallstelle. Die drei Autoinsassen wurden mit Rettungswagen zur Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung der beiden schwer beschädigten Pkw. Der Schaden betrug nach ersten Schätzungen mindestens 15000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung blieb die viel befahrene Bundesstraße für rund drei Stunden voll gesperrt.

Zehn Laster auf der Autobahn gestoppt

Pulsnitz/Hermsdorf. Am Montag hatte die Polizei auf der A4 in Fahrtrichtung Dresden ein besonders wachsames Auge auf den Streckenabschnitt zwischen Pulsnitz und Hermsdorf gelegt. Hier gilt für Laster über siebeneinhalb Tonnen ein Überholverbot. Während der dreieinhalbstündigen Kontrolle lotsten die Verkehrspolizisten zehn Gespanne zur Kontrolle von der Autobahn auf einen Parkplatz, deren Fahrer gegen das Überholverbot verstoßen hatten. Die Beamten erklärten den Betroffenen die Situation und leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Die Bußgeldstelle wird die Fernfahrer anschreiben – verbunden mit einem Bußgeld in Höhe von jeweils rund 70 Euro.

1 / 9