merken

Beim Ausbruchsversuch schwer verletzt

Ein 28-jähriger Dresdner ist am Freitag aus der Polizeidienststelle in der Kaitzer Straße ausgebrochen. Er zwängte sich vormittags im zweiten Obergeschoss aus dem nur 50mal 30 Zentimeter großen Fenster ins Freie – und verletzte sich beim Sprung in die Tiefe schwer.

Ein 28-jähriger Dresdner ist am Freitag aus der Polizeidienststelle in der Kaitzer Straße ausgebrochen. Er zwängte sich vormittags im zweiten Obergeschoss aus dem nur 50 mal 30 Zentimeter großen Fenster ins Freie – und verletzte sich beim Sprung in die Tiefe schwer. Der Mann kommt nun ins Leipziger Haftkrankenhaus. Der 28-Jährige war von den Beamten erst kurz zuvor zufällig in der Wohnung eines 24-jährigen Verdächtigen in Prohlis entdeckt worden.

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

Der 24-Jährige war offenbar am Freitagmorgen in einen Online-Versandhandel in der Berzdorfer Straße eingedrungen. Dort wurden Waren im Wert von 1 000 Euro gestohlen. Der Einbrecher lud die Beute in einen Einkaufswagen und verschwand. Die Spur führte die Beamten zu dem Hochhaus am Albert-Wolf-Platz. Auch dem dortigen Concierge war der Einkaufswagen aufgefallen. Der Wagen stand noch in der Wohnung des 24-Jährigen. Er und der 28-jähriger Kumpel, beide Deutsche, wurden festgenommen. Nach dem 28-Jährigen wurde gefahndet, weil er eine zehnmonatige Haftstrafe nicht angetreten hatte. (SZ/csp)