merken

Sebnitz

Bekannte Gesichter, neue Bewerber

Die CDU schickt in Stolpen die meisten Kandidaten ins Rennen um die Stadtratssitze. FDP und SPD wollen es künftig ebenfalls wissen. Und auch die Grünen.

Wer zieht in den Stadtrat ein? © Daniel Schäfer

Andreas Danch ist einer wenigen Stadträte in der Region, der es für die SPD in ein Stadtparlament geschafft hat. Für die Wahl am 26. Mai rechnet er sich Chancen auf mehr SPD-Sitze in Stolpen aus. Diese könnte die Partei durchaus besetzen, immerhin gehen fünf Kandidaten ins Rennen.

Überraschungen gibt es bei Bündnis 90/Grüne. Für die Partei gehen erstmals überhaupt wieder Kandidaten an den Start. Mit Henry Ruhland ist sogar einer dabei, der 2014 noch auf der CDU-Kandidatenliste stand. Die CDU hat trotzdem wieder die meisten Bewerber auf ihrer Liste. Die Christdemokraten, aktuell im Stadtparlament mit zehn Sitzen vertreten, hat einige neue Namen auf der Kandidatenliste: Birka Kröhnert, Kerrin Bardoux, Yvonne Schubert, Mathias Vierrether und André Henke. Nicht mehr in den Stadtrat möchten Matthias Zumpe und Ulrich Rüdiger. Henry Barthel, der für die CDU im Stadtrat gesessen hat, tritt nunmehr für die Wählervereinigung Stolpen an. Diese ist aktuell mit drei Sitzen vertreten. Mit Mirko Wehner aus Heeselicht gibt es einen neuen Kandidaten. Steffen Kühnel, der 2014 die meisten Stimmen überhaupt einfahren konnte, tritt nicht mehr an, ebenso Dirk Schulz aus Heeselicht.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Die FDP geht mit zehn Kandidaten ins Rennen. Sie ist hinter der CDU mit vier Sitzen die zweitstärkste Fraktion in Stolpen. Die bisherigen FDP-Vertreter sind am Start. Neu auf der Liste stehen Romy Hempel, Anja Heber und Ronny Heinze. Letzterer kandidiert als einziger für den Ortschaftsrat in Helmsdorf. Am Wahltag können auf den Wahlzettel weitere Namen von Bürgern vermerkt werden, die dann bei entsprechender Stimmenanzahl in den Ortschaftsrat gewählt werden, ohne dass sie es wollen. Darüber hinaus ist aber auch eine Nachwahl möglich,

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Was Stolpen anpacken muss

Hinter dem jetzigen Stadtrat liegt eine gute Legislatur. Der neue Rat wird es schwerer haben. Ein Rück- und Ausblick.

Kandidaten für Stadtrat und Ortschaftsräte

Stadtrat Stolpen:

CDU: Roman Lesch, Arnd Böhmer, Anne-Katrin Jahn, Michael Walther, Carolin Säuberlich, Ralf Steglich, Birka Kröhnert, Ronald Leideck, Thomas Nöpel, Kerrin Bardoux, Detlef Wächtler, Yvonne Schubert, Mathias Vierrether, André Henke

FDP: Hans-Jürgen Friedrich, Jan Barowsky, Klaus Geißler, Erika Dürr, Matthias Thierse, Andreas Heine, Romy Hempel, Anja Heber, Ronny Heinze, Ullrich Elmer

Wählervereinigung Stolpen: Kai Hemmerlein, Henry Barthel, Mirko Wehner

SPD: Andreas Danch, Sören Karsch, Thorsten Stumpf, Dieter Graage, Enrico Danch

AfD: Ulrich Edmund, Klaus Engel

Bündnis 90/Die Grünen: Henry Ruhland, Gerd Baumann

Ortschaftsrat Stolpen:

FDP: Hans-Jürgen Friedrich, Andreas Heine, Klaus Geißler, Angela Binjaschewitz

AfD: Ulrich Edmund Klaus Engel

CDU: Ronald Leideck

SPD: Sören Karsch

Ortschaftsrat Langenwolmsdorf:

FDP: Jan Barowsky, Erika Dürr, Anja Heber, Uta Stelzer

Freie Wählervereinigung Feuerwehr: Anke Hempel, David Büttner, Steffen Roch, Richard Säuberlich, Mario Große

Ortschaftsrat Helmsdorf:

FDP: Ronny Heinze

Ortschaftsrat Lauterbach:

CDU: Rainer Lock, Sven Böhmer, Rolf Seim, Steffen Beier, Andreas Guderat, Silvio Damm, Christoph Fischer, Ingo Ziesch

Ortschaftsrat Rennersdorf-Neudörfel:

FDP: Matthias Thierse, Ullrich Ellmer, Uwe Tehel

CDU: Torsten Kramer

Wählervereinigung Stolpen: Kai Hemmerlein

Feuerwehrverein Rennersdorf-Neudörfel: Patrick Stars, Rico Matthias Thierse

Ortschaftsrat Heeselicht:

Freiwillige Feuerwehr Heeselicht: Renate Tittel, Manfred Kind, Yvonne Hille, Madeleine Richter, Manfred Diehl

Wählervereinigung Stolpen: Mirko Wehner, Tino Wehner

Bündnis 90/ Die Grünen: Henry Ruhland

(SZ/aw)

1 / 7