merken

Bella klettert schon

Das Affen-Baby ist eine neue Attraktion des Zoos. Die Besucher können es jetzt in Augenschein nehmen.

© Zoo Dresden

Das Mohrenmaki-Baby Bella im Dresdner Zoo ist der Liebling der Kinder. Das am 9. April geborene Äffchen misst um die 20 Zentimeter und kann von Besuchern bei den ersten Kletterversuchen auf den Bäumen der Kattainsel beobachtet werden. „Es trainiert schon fleißig“, sagt Pflegerin Christiane Krönke. Unter den wachsamen Augen von Mutter Dori mache es erste Sprünge von Ast zu Ast. „Das klappt noch nicht immer.“ Bisweilen klettere es auf die Mutter und rutsche an ihr herunter.

Obwohl das Kleine bis zum sechsten Monat von der Mutter gesäugt wird, wächst die Neugier auf das Futter, das bei den Eltern auf dem Speiseplan steht. „Wir machen ihr immer eine kleine Extraportion“, sagt Krönke.

Anzeige
Ein Heimsieg zum Hauptrunden-Abschluss?
Ein Heimsieg zum Hauptrunden-Abschluss?

Zum letzten Spieltag in der Bundesliga Hauptrunde empfangen die DSC Volleyball Damen am 13. März die Roten Raben Vilsbiburg in der Margon Arena!

Mohrenmakis sind Lemuren oder Feuchtnasenaffen. Ihre Heimat ist Madagaskar. Sie sind vom Aussterben bedroht, weil ihr Lebensraum, der Regenwald, gefährdet ist. Bella ist die erste erfolgreiche Aufzucht der aus Nordmadagaskar stammenden Lemuren in der Geschichte des Dresdner Zoos. (SZ)