merken

Kamenz

Benefiz-Auktion und offene Kirchen

Unter den Hammer kommen am Sonnabend in St. Annen in Kamenz Gemälde, Zeichnungen und Grafiken der „Leipziger Schule“.

Auch die Klosterkirche St. Annen darf am Sonntag, den 22. September ohne Eintritts-Ticket besichtigt werden. Gegen 11.30 Uhr schließt sich eine Führung zu den sakralen Schätzen mit dem Kurator Dr. Sören Fischer an.
Auch die Klosterkirche St. Annen darf am Sonntag, den 22. September ohne Eintritts-Ticket besichtigt werden. Gegen 11.30 Uhr schließt sich eine Führung zu den sakralen Schätzen mit dem Kurator Dr. Sören Fischer an. © Matthias Schumann

Kamenz. Am Wochenende lädt die Klosterkirche St. Annen Kamenz zum Besuch ein. Am Sonnabend, den 21. September, öffnen sich 16 Uhr die Kirchentüren für eine Benefiz-Auktion mit Orgelspiel und Museumsführung. Veranstalter sind das Leipziger Buch- und Kunstantiquariat Ulbricht, Klosterkirche und Sakralmuseum St. Annen sowie die Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Kamenz. Der Erlös kommt der Sanierung der Jehmlich-Orgel in der St.-Just-Kirche zugute. Unter den Hammer kommen dann Gemälde, Zeichnungen und Grafiken der „Leipziger Schule“ und anderer internationaler Künstler – unter anderem Max Klinger, Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Marc Chagall, Armin Mueller-Stahl und Joseph Beuys. Eine Vorbesichtigung der Kunstwerke ist übrigens bereits ab 13 Uhr möglich. Einen Tag später, am Sonntag, den 22. September, lädt St. Annen erneut ein. Diesmal zum Tag der offenen Via Sacra, welcher um 10 Uhr mit einem Gottesdienst beginnt. Gegen 11.30 Uhr schließt sich eine Führung zu den sakralen Schätzen mit dem Kurator Dr. Sören Fischer an. Eine zweite Führung findet 14 Uhr statt. In der Zeit von 14 bis 16 Uhr besteht die Möglichkeit, die bedeutenden Fresken aus der Zeit um 1400 in der St.-Just-Kirche (Königsbrücker Straße 19) zu bestaunen, die vor kurzem restauriert worden sind.

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Freier Eintritt

Auch die Hauptkirche St. Marien steht Sonntag in der Zeit von 11.30 Uhr bis 16 Uhr für Besucher aus nah und fern offen. Der Eintritt ist an diesem Tag übrigens in allen Häusern frei. Die spätgotischen Altäre aller Kamenzer Kirchen sind außerdem zusammen mit dem Zisterzienserinnenkloster Panschwitz-Kuckau eine gemeinsame Station auf der Via Sacra, einer touristischen Route, die herausragende sakrale Bauwerke in Böhmen, Schlesien und der Oberlausitz miteinander verbindet. (SZ)