merken

Benny Kirsten unterschreibt bei Lok

Der Ex-Torhüter von Dynamo Dresden verstärkt zunächst bis Juni 2017 das Torhüter-Duo des Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig.

© Archivbild/Robert Michael

Dresden. Benjamin Kirsten, Ex-Torwart von Dynamo Dresden, hat beim Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Kirsten ist damit neben Julien Latendresse-Levesque und Christopher Schulz der dritte Lok-Keeper.

Kirsten spielte von 2008 bis 2015 für die SG Dynamo Dresden. Danach war er knapp vier Monate beim niederländischen Erstligisten NEC Nijmegen aktiv, versuchte anschließend sein Glück in den USA und war zuletzt vereinslos.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

„Leipzig war für mich seit langem eine Option, Fußball und Beruf unter ein Dach zu bekommen“, teilte Kirsten am Dienstag mit. „Sportlich betrachte ich Leipzig als hochspannend. Mein Ziel ist es, eine lange Zeit daran mitwirken zu können, einen Traditionsverein weiter zu stärken und perspektivisch in die 3. Liga zu bringen“, so der Sohn des früheren Weltklasse-Stürmers Ulf Kirsten.

Lok-Trainer Heiko Scholz freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir freuen uns sehr, dass es geklappt hat. Benny hatte keine leichte Zeit nach seinem Abschied aus Dresden. Deshalb haben wir ihn auch im Sommer wieder aufgenommen. Er bildet mit Latte, Schulle und Torwarttrainer Maik Kischko ein sehr gutes Team. Uns hilft das natürlich auch für den Konkurrenzkampf innerhalb des Teams.“ Bereits im Juli/August 2015 hatte sich Benjamin Kirsten in Probstheida fit gehalten. (szo)

Das Interview mit Benny Kirsten am Donnerstag in der Print-Ausgabe der Sächsischen Zeitung und bei sz-online.