merken

Bereit für die „Wiesn“

Das Café „Zur Lachtaube“ in Burkau richtet zum zweiten Mal ein Oktoberfest aus. Eine ganze Familie packt für das Gelingen mit an.

© Steffen Unger

Burkau. Marika Strobel, Inhaberin des Cafés „Zur Lachtaube“ in Burkau, ist für ihre guten Torten bekannt. Doch am 30. September kommt im Hof der Familie nichts Süßes, sondern Deftiges auf den Tisch. Dann feiern Strobels mit ihren Gästen das zweite Burkauer Oktoberfest. Eigens dafür wird ein Festzelt aufgebaut. Es gibt Radeberger Bier vom Fass sowie Schweinshaxen, Salzbrezeln und anderes Herzhaftes. DJ Sven sorgt für zünftige Musik. Und ganz ohne Süßes geht es dann doch nicht auf Strobels Hof. „Wir bauen auch eine Cocktailbar auf“, sagt Marika Strobel.

Die ganze Familie packt mit an, damit das Fest gelingt. So wie zur Premiere im vergangenen Jahr. Damals kamen mehrere Hundert Besucher zum Oktoberfest. „Die Stimmung war toll. Und auch für dieses Jahr gibt es schon Reservierungen“, freut sich die Wirtin über den Zuspruch.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Sie lässt es sich nicht nehmen, für die Oktoberfestgäste selbst zu kochen. Die Burkauerin ist an große Gesellschaften gewöhnt. Zum Beispiel zur Burkauer Kirmes. Dann gibt es im Hofcafé „Zur Lachtaube“ auch Mittagessen. Gebratene Täubchen, Fisch- und Wildgerichte gehören zu den Spezialitäten des Hauses.

Das Oktoberfest am 30. September beginnt um 18 Uhr. Gut beraten ist, wer Plätze reserviert, Telefon: 035953 60336. (szo)