merken
Pirna

Berggießhübel behält Bundespolizei

Zwar sind Strukturveränderungen den Revieren im Gespräch, so in Altenberg. Die Inspektion  soll aber wohl in Berggießhübel bleiben. 

© Symbolfoto: Marko Förster

Die Diskussion um das Bundespolizeirevier Altenberg hat auch Auswirkungen auf Berggießhübel. 

Hier nämlich befindet sich die Inspektion, zu der neben dem Altenberger Revier auch die in Breitenau und Krippen gehören. Es gibt ein klares Signal, dass die Bundespolizei in Altenberg bleibt. Eine endgültige Entscheidung zum Standort des Bundespolizeireviers selbst ist damit aber noch nicht getroffen. 

Anzeige
So natürlich ist unser Trinkwasser
So natürlich ist unser Trinkwasser

Trinkwasser aus der Leitung muss chemisch gereinigt werden, Mineralwasser hingegen stammt aus einer geschützten Quelle. Doch welches ist besser?

Für Sachsens Innenminister ist in diesem Zusammenhang nicht entscheidend, wo die Polizei stationiert ist, sondern wo sie im Einsatz ist. 

Für den Sitz der Inspektion Berggießhübel sind derzeit keine Veränderungen bekannt, heißt es aus der Bundespolizei auf Nachfrage. Zur Inspektion gehören rund 350 Mitarbeiter in allen vier Revieren. Sie sind auf 121 Grenz- und 134 Bahnkilometern im Einsatz. (SZ/sab)

Mehr zum Thema Pirna