merken

Döbeln

Oberschulen laden zum Berufsinfotag

In die Hartharena kommen diesmal noch mehr Aussteller als üblich. Ein neues Standkonzept schafft den Platz dafür.

Der Berufsinfotag in Hartha ist jedes Jahr gut besucht.
Der Berufsinfotag in Hartha ist jedes Jahr gut besucht. © André Braun

Von Erik-Holm Langhof

Hartha. Nicht ganz so sportlich, aber dennoch hoch spannend: Wie in den vergangenen Jahren auch, laden die drei Oberschulen aus Leisnig, Waldheim und Hartha Schüler, Eltern und andere Besucher zum diesjährigen Berufsinformationstag in die Hartharena ein. Wie die Praxisberaterin Marlen Junghanns von der Pestalozzi-Schule mitteilt, bekämen Firmen die Möglichkeit der Präsentation und Jugendliche eine Gelegenheit sich frühzeitig über eine Ausbildung oder ein Studium zu informieren.

Anzeige
Warum haben Sie noch keinen? 

Wintergärten sind wunderbare Wohnzimmer mitten im Grünen. Einen Vorgeschmack und Beratung gibt es bei den Schautagen in Roßwein.

Erwartet werden dieses Jahr noch einmal zehn Unternehmen mehr als 2019. Grund dafür ist, dass sich die Veranstalter entschieden haben, einheitliche Stände für die Firmen vorzubereiten, um für insgesamt 74 Präsentationen Platz zu schaffen. „Wir freuen uns sehr, dass wir erneut so viele Aussteller begeistern konnten“, so Marlen Junghanns. „Von Handwerk über landwirtschaftliche und technische Berufe bis hin zur Bundeswehr ist einiges zum Kennenlernen dabei.“ Die Aussteller kommen zum Großteil aus der Region, aber auch die Polizei aus Chemnitz wird vertreten sein. Nicht zuletzt kommt als Aussteller auch ein Bestatter.

Vor allem die Jugendlichen der Klasse 7 sollen am zweiten Januarwochenende auf ihre Kosten kommen und sich zu möglichen Berufsperspektiven informieren können, erklärt Junghanns. „Die Schüler haben am Anfang des Schuljahres einen Test absolviert, bei dem sich bereits gezeigt hat, in welche Berufsgruppe sie gut passen.“ Im Vordergrund zur Veranstaltung am Wochenende wurde das Thema Berufswahl und Perspektive im Unterricht behandelt. „Die Schüler haben den Hallenplan erhalten und kommen somit auch nicht ganz unvorbereitet am Sonnabend in die Hartharena“, so die Praxisberaterin.

Die Erwartungen der Oberschulen am Besucherandrang sind moderat. „Wir rechnen wir im vergangenen Jahr mit etwa 600 bis 700 Gästen“, so Marlen Junghanns.

BIT Hartha 2020, 11. Januar von 9 bis 13 Uhr, Hartharena, Döbelner Straße 55, Eintritt kostenfrei

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln lesen Sie hier.