merken
Deutschland & Welt

Berufung gegen Racketes Freilassung

In Italien geht der Staatsanwalt gegen das Ende des Hausarrests für die deutsche Kapitänin vor. Mit der anstehenden Vernehmung hat das aber nichts zu tun.

Carola Rackete aus Kiel, deutsche Kapitänin der "Sea-Watch 3", stand in Italien unter Hausarrest.
Carola Rackete aus Kiel, deutsche Kapitänin der "Sea-Watch 3", stand in Italien unter Hausarrest. © Till M. Egen/Sea-Watch.org/dpa

Rom. Die Staatsanwaltschaft in Italien hat Berufung gegen die Freilassung von Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete eingelegt. Die Behörde im sizilianischen Agrigent habe diese am Mittwoch beim Kassationsgericht in Rom - Italiens oberstem Gericht - eingereicht, berichteten italienische Nachrichtenagenturen übereinstimmend. Racketes Anwalt bestätigte dies. Die Berufung sei unabhängig von der Vernehmung der Deutschen, die für diesen Donnerstag in Agrigent angesetzt ist.

Weiterführende Artikel

Rackete will nicht nach Deutschland zurück

Rackete will nicht nach Deutschland zurück

In wenigen Tagen muss die Sea-Watch-Kapitänin wieder vor Gericht erscheinen. Derzeit hält sich die Kielerin an einem geheimen Ort auf. 

Sea-Watch bleibt ausgebremst

Sea-Watch bleibt ausgebremst

Kapitänin Rackete steht nicht mehr unter Hausarrest in Italien, die Vorwürfe gegen sie sind aber nicht vom Tisch. Die Seenotretter sind derweil lahmgelegt.

"Sea-Watch"-Kapitänin festgenommen

"Sea-Watch"-Kapitänin festgenommen

Kein Land wollte "ihre" Flüchtlinge haben. Nun hat die deutsche Kapitänin Carola Rackete Fakten geschaffen und ihr Schiff in den Hafen von Lampedusa gesteuert.

Sea-Watch fährt unerlaubt nach Italien

Sea-Watch fährt unerlaubt nach Italien

Carola Rackete, Kapitänin der "Sea-Watch 3", hat beschlossen, in den Hafen von Lampedusa einzufahren. Das Risiko einer Strafe nimmt sie in Kauf.

Sea-Watch-Sprecher Ruben Neugebauer hatte zuvor erklärt, es sei unwahrscheinlich, dass Rackete wieder festgenommen werde. Sie war Ende Juni unerlaubt mit Dutzenden Migranten an Bord in den Hafen von Lampedusa gefahren. Danach wurde die 31-Jährige aus Niedersachsen festgenommen und unter Hausarrest gestellt. Diesen hob eine Ermittlungsrichterin in Agrigent jedoch wieder auf.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Gegen Rackete wird weiter wegen Beihilfe illegaler Einwanderung sowie Widerstandes gegen ein Kriegsschiff ermittelt. Deshalb wird sie am Donnerstag von der Staatsanwaltschaft in Agrigent verhört. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt