merken

Beschriftung ist wichtig

Jeden Tag bringen die Zusteller der Sächsischen Zeitung und von Post Modern Zeitungen, Briefe und Pakete zu den Kunden. Dabei haben sie es immer wieder mit schlecht oder gar nicht beschrifteten Briefkästen zu tun.

Von Jan Lange

Anzeige
Auf der Suche nach dem eigenen Talent

Vorbeikommen, entdecken, mitmachen — wenn in Weißwasser und Zittau die "Lange Nacht der Volkshochschulen" ist. 

Jeden Tag bringen die Zusteller der Sächsischen Zeitung und von Post Modern Zeitungen, Briefe und Pakete zu den Kunden. Dabei haben sie es immer wieder mit schlecht oder gar nicht beschrifteten Briefkästen zu tun. Wenn auf allen Briefkästen künftig keine Namen mehr stehen, wäre eine reibungslose Zustellung kaum mehr möglich, warnt Falko Krüger, Chef des Post Modern Standortes Löbau-Zittau. Die Brief- und Zeitungszusteller müssten im Fall, dass der Name eines Adressaten nicht zu finden ist, bei Nachbarn klingeln und sich dort nach der betreffenden Person erkundigen. Das sei zeitlich nicht möglich, so Krüger. Auf dem Dorf oder bei Einfamilienhäusern lassen sich Adressaten leichter recherchieren, da hier die Fluktuation nicht so groß ist, findet er.

Schwieriger sei es bei größeren Wohnhäusern mit Eingängen mit zehn und mehr Mietern. Dort ist nicht sicher, ob jeder Bewohner jeden seiner Nachbarn kennt. Die Briefkästen nur noch mit Nummern zu beschriften, würde laut Krüger nicht funktionieren. Denn die Zusteller müssten jeden Tag mit einer aktuellen Liste, auf der vermerkt ist, welcher Mieter hinter welcher Nummer steckt, auf Tour gehen.

Wenn ein Adressat nicht einwandfrei recherchiert werden kann, wird die Post zum Absender zurückgeschickt. Falko Krüger hofft, dass sich so wenig Bewohner wie möglich dafür entscheiden, ihre Namen von Klingeln und Briefkästen entfernen zu lassen, und deshalb keine Post oder Zeitungen mehr erhalten.

Schon in der Vergangenheit hat Post Modern mit Infokarten mit dem Aufdruck „Wir würden Sie gern gut finden“ bei Kunden geworben, deren Briefkästen undeutlich oder nicht beschriftet sind. Einen rechtlichen Zwang, Briefkästen ordentlich zu beschriften, gebe es aber nicht, weist Krüger hin. Jedoch benötigen auch alle anderen Zusteller von Briefen und Paketen beschriftete Namensschilder, um die vom Kunden bestellte Ware erfolgreich und fristgerecht zustellen zu können. (SZ/jl)