merken
Döbeln

Beschwingte Sommerparty

Das Sommerfest der Wohnstätten „Die Brücke“ hat eine lange Tradition. Für das Gelingen sorgen Bewohner und Mitarbeiter gemeinsam.

Beim Sommerfest der Wohnstätte Hochweitzschen tanzte die Rock´n Roll-Gruppe „Caddy“ aus Sermuth.
Beim Sommerfest der Wohnstätte Hochweitzschen tanzte die Rock´n Roll-Gruppe „Caddy“ aus Sermuth. © Foto: Dietmar Thomas

Von Helene Krause

Ob Walzer, Twist, Samba oder ein anderer Tanz – beim Sommerfest der Wohnstätten „Die Brücke“ wurden sie alle im Festprogramm gezeigt. Kein Wunder, denn das Thema des diesjährigen Festes hieß: „Hochweitzschen tanzt“.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Vor 17 Jahren wurden die Wohnstätten in dem Großweitzschener Ortsteil gegründet. Sie ist eine Einrichtung für psychisch Kranke. Das Sommerfest wird schon seit etwa zehn Jahren jedes Mal am dritten Wochenende im August gefeiert. „Es ist für die Bewohner ein Höhepunkt im Jahr“, sagte Lars Werner. Er ist einer der Geschäftsführer der Einrichtung. „Die Bewohner bekommen Besuch von ihren Angehörigen. Sie sind stolz, ihren Gästen den Wohnbereich und das für das Fest Einstudierte zu zeigen.

Passend zum diesjährigen Thema studierten die Bewohner gemeinsam mit ihren Betreuern Tänze ein. Auch ihrer Kreativität beim Basteln haben sie freien Lauf gelassen. Hölzerne Leuchttürme, Tiere und Schalen aus Keramik und andere Dinge boten sie den Besuchern zum Kauf an. Mit dem Erlös wird Bastelmaterial für das nächste Sommerfest gekauft.

Auch beim traditionellen Sportfest am Freitagabend wurde das Tanzbein geschwungen, bevor die Teilnehmer an verschiedenen Stationen sportliche Aufgaben erfüllen mussten. Zu Zumbaklängen wärmten sich die Sportler auf. Dabei tanzte eine zehnköpfige Gruppe die Übungen vor und alle anderen machten sie nach.

Mehr zum Thema Döbeln