merken

Freital

Besser radeln in Bannewitz

In einer Umfrage zeigten sich die Einwohner mit dem Radeln in der Gemeinde zufriedener als anderswo. Sorgen gibt’s dennoch.

© Symbolbild: Bonss

In keiner anderen Kommune der Region sei das Fahrradklima so gut wie in Bannewitz. Besser als in der Gemeinde im Dresdner Süden radele es sich lediglich in den größeren Städten Coswig, Hoyerswerda und Markkleeberg. Das hat eine Auswertung des Fahrradklima-Tests ergeben, den der Allgemeine Deutsche Fahrradclub Sachsen (ADFC) durchgeführt hat.

63 Bannewitzer haben sich an der Umfrage beteiligt. Durchschnittlich bewerten die Befragten die Fahrradsituation in der Gemeinde mit der Schulnote 3,61. Bundes- und sachsenweit liegt der Mittelwert bei 3,95, so die Ergebnisse. Die Bannewitzer würden aber auch auf Probleme aufmerksam machen. Etwa die Hälfte der Befragten fühlten sich auf dem Rad gefährdet und 65 Prozent wünschen sich mehr sichere Abstellmöglichkeiten für ihre Räder. Dagegen hätten nur 36 Prozent der Befragten ein gutes Gewissen dabei, ihr Kind allein mit dem Rad zur Schule fahren zu lassen. Und sogar nur 30 Prozent hätten den Eindruck, dass es gewünscht oder gefördert werde, wenn Kinder mit dem Rad zur Schule fahren. Konrad Klause, Geschäftsführer des ADFC Sachsen, sieht die Ergebnisse ambivalent: Die Radfahrenden in Bannewitz seien zwar zufriedener als anderswo. Es gebe aber noch Verbesserungspotenzial.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Shoppingvergnügen im Herzen der Altstadt

Die Altmarkt-Galerie: größte Shoppingvielfalt inmitten von Dresden. Wo, wenn nicht hier?

Kritischer waren dagegen die Freitaler: Die 122 Befragten gaben der Fahrradsituation in Freital die Schulnote 4,1.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt