merken

Besser zu viel als zu wenig

Knapp 90 Kinder wollen am Sonnabend auf Tour gehen und warten auf viele Motorradfahrer. Ihnen ist das Wetter fast egal. Das sollte auch für ihre Fahrer gelten.

© Sachsenbike e.V.

Dresden. „Viel Sonnenschein und oft trocken“, steht vier Tage vor der 17. Heimkinderausfahrt des Dresdner Vereins Sachsenbike in der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes für den Sonnabend. Das klingt gut, doch es gibt eine kleine Einschränkung. Das Wörtchen „oft“ passt nicht zu perfektem Mai-Wetter. Die Wetterexperten erklären. nordöstlich der Elbe sind Schauer und Gewitter durchaus möglich.

Nicht nur die Jungs sind von den vielen Motorrädern begeistert.
Nicht nur die Jungs sind von den vielen Motorrädern begeistert. © Sachsenbike e.V.
Manche Fahrer lassen die Kinder auch mal am Gasgriff drehen.
Manche Fahrer lassen die Kinder auch mal am Gasgriff drehen. © Sachsenbike e.V.

Das bedeutet für die Ausfahrt: Alles wird gut, schließlich sind die Sachsenbiker samt ihren kleinen Mitfahrern auch schon im strömenden Regen unterwegs gewesen. Auch das hat funktioniert. Zum Glück war auch jener Tag vor allem sonnig, und als es nass wurde, hatten alle schon das Ziel vor den Augen.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mehr Sorge bereiten dunkle Wolken am Morgen vor dem Start. Auch das gab es bereits in den vergangenen Jahren, selbst an verregnete Anreisen zum Startort erinnern sich manche Teilnehmer. Bei solchem Wetter könnten die Kinder durchaus zu kurz kommen. Denn sie freuen sich seit Wochen auf die Tour und sind auch dann noch optimistisch, wenn Klärchen sich kurz vor der Tour noch hinter Wolken versteckt. Sie rechnen fest mit ihren Motorradfreunden.

Es ist bitter, wenn sie voll Vorfreude auf dem Platz stehen und sich kein Soziussitz mehr für sie findet. Deshalb ruft Sachsenbike auf: Sattelt die Pferde. Auch dann, wenn ihr am Morgen unter dunklen Wolken zum Abfahrtsort vor der Feldschlößchen-Brauerei reiten müsst. Die strahlenden Kinderaugen ersetzen so manche Sonnenstrahlen! Besser zu viele Motorradfahrer wollen dabei sein als zu wenige. Und mitfahren können auf der knapp 150 Kilometer langen Tour über den Saurierpark in Kleinwelka und durch die Lausitz natürlich alle - auch die, die möglicherweise dann kein Kind mitnehmen können.

>>> Die Wettervorhersage für Sachsen

>>> Infos zur 17. Heimkinderausfahrt von Sachsenbike