merken

Beton für die Albertbrücke

Weil ein Montagewagen in dieser Woche verschoben wird, dürfen für mehrere Stunden keine Schiffe fahren.

© Sven Ellger

Von Tobias Winzer

Anzeige
Schönes Wohnen wird zum Schnäppchen

Die Wohnung soll neu eingerichtet werden? Echte Schnäppchenjäger sollten sich dieses Wochenende vormerken!

Damit im Sommer die ersten Autos über die dann zur Hälfte sanierte Albertbrücke rollen können, wird in der nächsten Woche ein weiteres Stück der Fahrbahn betoniert. Dazu muss der sogenannte Montagewagen am Donnerstag ein Stück verschoben werden. Der Schiffsverkehr auf der Elbe ist deswegen für rund vier Stunden gesperrt. Ende dieser Woche sollen dann neun von insgesamt 40 Segmenten auf der elbaufwärts liegenden Seite fertig betoniert sein. Die 70 Zentimeter hohe Stahlbetonkonstruktion wird in Zehn-Meter-Abschnitten hergestellt. Die Platten sollen auf dieser und auf der anderen Brückenseite jeweils 1,80 Meter breiter werden, sodass genügend Platz für vier Fahrspuren und komfortable Geh- und Radwege ist.

Auch die Arbeiten am Sandstein an den mittleren Brückenbögen, an einem Strompfeiler und auf dem Neustädter Festland gehen voran. Am Altstädter Widerlager – das ist die Stelle, wo die Brücke in das Festland übergeht – finden Reparaturen statt. Für Autofahrer gibt es im Vergleich zu den Vorwochen keine wesentlichen Änderungen. Neben der Albertbrücke sind auch die Sachsenallee und der Rosa-Luxemburg-Platz für Autofahrer komplett geseprrt. Die Umleitungsstrecken verlaufen am Sachsenplatz östlich über die Elsasser Straße und westlich über die Lothringer Straße. Der Rosa-Luxemburg-Platz muss über die Glacisstraße und über die Melanchthonstraße oder die Tieckstraße umfahren werden.

Auf dem Rosa-Luxemburg-Platz soll am 11. Dezember mit der Asphaltierung begonnen werden. Dabei bekommen auch die Übergänge zur Glacis- und Wigardstraße einen neuen Belag. Derzeit verlegen die Bauleute dort noch Kabel. Auf der anderen Elbseite, am Sachsenplatz, überprüfen Fachleute derzeit den Zustand des Mauerwerkes unter der Fahrbahndecke. Die Asphaltierung ist in der Zeit vom 8. bis 10. Dezember geplant.

Bis März des kommenden Jahres soll der Bau der Fahrbahnplatte auf der elbaufwärtigen Seite der Albertbrücke beendet werden. Im Juni 2015 ist diese Hälfte dann fertig saniert, sodass Autos wieder in Richtung Innere Neustadt rollen können. Bis Frühjahr 2016 wird dann die andere Seite erneuert.