merken

Betreten der Wälder untersagt

In Teilen des Landkreises Bautzen gelten derzeit die höchsten Waldbrandwarnstufen.

Bautzen/Görlitz. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit ist die Waldbrandgefahr in den Landkreisen Bautzen und Görlitz erheblich angestiegen. Momentan ist der Bereich nördlich der Autobahn 4 in beiden Landkreisen mit den Waldbrandwarnstufen 4 und 5 bewertet. Auch die Prognose für die nächsten Tage bringt keine Entspannung der Lage. Das teilte am Montag die Pressestelle der Polizei mit.

Ein Betreten der Waldgebiete ab der Waldbrandwarnstufe 4 wird zur eigenen Sicherheit nicht empfohlen. Ab Stufe 5 sperren die Landratsämter gefährdete Waldgebiete. Ein Betreten oder Befahren des Forstes ist dann nicht mehr erlaubt. Auf den Internetseiten der Landkreise und bei den Kommunen gibt es nähere Informationen über Anordnungen und Maßnahmen des vorbeugenden Waldbrandschutzes.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Polizei bittet die Bürger, gesperrte Wälder nicht zu betreten und wenn möglich Waldgebiete zu meiden. Außerdem sollten keine Gegenstände, Glasflaschen oder glimmende Zigarettenkippen aus fahrenden Fahrzeugen geworfen werden. Auf Grillen und offenes Feuer in waldnahen Gebieten sollte verzichtet werden. (SZ)

www.mais.de/php/sachsenforst.php