merken

Betriebsruhe in der Gießerei

Seit Sonnabend ruht die Produktion im Betrieb. Dennoch ist genug zu tun.

© Archiv/Kamprath

Dippoldiswalde. Am Sonnabend hat in der Schmiedeberger Gießerei, einem Unternehmen der Dihag-Gruppe, die zweiwöchige Betriebsruhe begonnen. Die meisten Mitarbeiter können in dieser Zeit ihren Urlaub genießen. Dennoch herrscht keine Ruhe in den Gießereihallen. „Es laufen Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten. Außerdem investieren wir in verschiedenen Bereichen“, informiert Geschäftsführer Andreas Mannschatz. Im Schmelzbetrieb werden verschiedene Bereiche umgestaltet, beispielsweise die Wasserkühlung. Auch in den Sozialräumen lässt die Gießerei beispielsweise die Toiletten erneuern. Traditionell nutzt der Betrieb die Sommerpause für solche Arbeiten, die im laufenden Betrieb schwierig einzutakten sind oder diesen stören würden. In zwei Wochen wird der Betrieb wieder anlaufen mit vollen Auftragsbüchern. Mannschatz sagt: „Wir sind derzeit voll ausgelastet und gehen davon aus, dass wir unseren Plan für dieses Jahr erreichen.“ Die Gießerei erwartet einen Jahresumsatz von 44 Millionen Euro.

Der Schmiedeberger Betrieb stellt Gussteile mit einem Gewicht von 100 Gramm bis 400 Kilogramm her. Im Jahr produziert die Gießerei rund 4 000 unterschiedliche Produkte, die an über 350 Kunden vorwiegend im Inland geliefert werden. Die Abnehmer kommen aus verschiedenen Branchen wie Maschinenbau, Fahrzeugbau. Landmaschinen, Baumaschinen, Pumpenbau, Armaturen, Elektrotechnik oder Werkzeugbau. (SZ/fh)

Anzeige
Lokale Produkte online verkaufen
Lokale Produkte online verkaufen

Die sz-auktion bringt Händler und Kunden zusammen und unterstützt damit regionale Unternehmen gerade in dieser schweren Zeit.