Merken

Falscher Polizist kassiert Senior ab 

Die Drohung mit einem Haftbefehl versetzt in Dresden einen älteren Herren in Panik. Seine Reaktion reizt die Gier der Betrüger. 

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
(Symbolbild)
(Symbolbild) © dpa

An dem Wochenende vor Weihnachten erhielt ein 90-jähriger Mann aus Dresden-Loschwitz einen Anruf von einem vermeintlichen Polizeibeamten. Der Betrüger am Telefon behauptete, dass gegen den Senior ein Haftbefehl vorläge und er diesen nur gegen eine Zahlung von 12.500 Euro abwenden könne. 

Da der perplexe wie verschreckte Senior offenbar nicht über diese Summe in bar verfügte, konnte er den Mann am Telefon immerhin noch herunter handeln. Letztlich einigten sich die beiden auf einen Betrag von knapp über 6.000 Euro, wie die Polizei mitteilte. Die zu dem Zeitpunkt noch nichts von dem Verbrechen wusste. In seiner Angst notierte der Senior sogar noch eine Empfangsadresse, denn laut Polizei habe er das  Geld an ein Postfach geschickt und die Sache als erledigt betrachtet. Damit sollte er sich aber täuschen. 

Denn am 2. Januar erhielt der 90-Jährige abermals einen Anruf von einem vermeintlichen Polizeibeamten. Diesmal forderte der Mann am anderen Ende der Leitung unglaubliche 79.000 Euro, da noch weitere Kosten entstanden wären. Mit der neuerlichen Forderung konfrontiert, meldete sich der Senior endlich bei der richtigen Polizei. Die Beamten klärten den Mann über die Betrugsmasche auf und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. (SZ/stb)


Polizeibericht vom 03. Januar:

Räuberischer Diebstahl

02.01.2019, 15.50 Uhr Dresden-Seevorstadt

Mittwochnachmittag steckte ein Mann in einem Bekleidungsgeschäft an der Waisenhausstraße drei Jacken im Gesamtwert von über 350 Euro in seinen Rucksack. Anschließend verließ er ohne zu zahlen das Geschäft. Ein Mitarbeiter (23) eilte dem Dieb nach und wollte ihn festhalten. Dabei wehrte sich der Ertappte und verletzte den 23-Jährigen leicht. Die hinzugerufenen Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. Es handelte sich um einen 20-jähriger Tunesier. Gegen ihn wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

Handtasche geraubt

02.01.2019, 19.20 Uhr Dresden-Seevorstadt

Ein unbekannter Radfahrer hat Mittwochabend einer Frau (53) auf der Reitbahnstraße die Handtasche gestohlen. Der Mann kam der 53-jährigen Fußgängerin entgegen und entriss ihr die Tasche. Darin befanden sich Dokumente und verschiedene Schlüssel. Die Frau blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

Wohnungseinbruch

31.12.2018, 13 Uhr bis 02.01.2019, 1.10 Uhr Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte sind in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Dammweg eingebrochen.

Einbrecher  schlugen die Scheibe einer Balkontür im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses am Dammweg ein, verschafften sich so Zutritt und durchsuchten das Zimmer. In die anderen Räume gelangten sie nicht, da die Zimmertür verschlossen war. Die Unbekannten stahlen einen Laptop, Kameratechnik und einen Rucksack im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Der Sachschaden wurde auf knapp 300 Euro geschätzt. (SZ)

Tresor gestohlen

31.12.2018, 16 Uhr bis 02.01.2019, 1.50 Uhr Dresden-Strehlen

Unbekannte haben einen Tresor aus gestohlen.

Einbrecher hebelten die Personal-Eingangstür einer Fleischerei an der August-Bebel-Straße auf und rissen den an der Wand verschraubten Tresor heraus. Nach bisherigen Erkenntnissen war er leer. Sein Wert wurde mit rund 200 Euro beziffert. Es entstand Sachschaden von ungefähr 500 Euro. (SZ)

Einbruch in Vereinsgebäude

02.01.2019, 9.15 Uhr festgestellt Dresden-Friedrichstadt

Einbrecher hebelten mehrere Türen eines Vereinsgebäudes an der Pieschener Allee auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen eine Geldkassette mit rund 600 Euro sowie einen Autoschlüssel. Der entstandene Sachschaden beträgt knapp 200 Euro. (SZ)

Zwei Zigarettenautomaten gesprengt

02.01.2019, 10 Uhr festgestellt Dresden-Leuben

Unbekannte haben einen Zigarettenautomat an der Stephensonstraße gesprengt. In der Folge stahlen sie Tabakwaren und Bargeld aus dem Gerät. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor.

02.01.2019, 19.45 Uhr festgestellt Dresden-Striesen

An der Stübelallee sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomat und stahlen aus diesem eine unbekannte Menge Tabakwaren. An die Geldkassetten gelangten die Täter nicht. Zu dem entstandenen Schaden liegen noch keine Angaben vor.

Einbruch in Firma

28.12.2018, 17 Uhr bis 02.01.2019, 6.30 Uhr Dresden-Nickern

Einbrecher sind in den vergangenen Tagen in eine Firma am Nickerner Weg eingebrochen. Aus den Räumen stahlen die Täter anschließend eine Fräse im Wert von über 1.000 Euro sowie eine kleinere Summe Bargeld. 

Einbruch in Sportvereinsgebäude

31.12.2018, 17.00 Uhr bis 02.01.2019, 10.55 Uhr Dresden-Cotta

Einbrecher hebelten die Tür zu einem Vereinsgebäude an der Hebbelstraße auf und brachen mehrere Spinde sowie drei Dartautomaten auf. Einem ersten Überblick nach stahlen die Täter aus den Räumen diverse Computertechnik, Flachbildfernseher sowie Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor.

1 / 8