Teilen: merken

Betrüger am Telefon

Enkeltrick und Gewinnversprechen: Die Gauner versuchen es immer wieder.

© dpa

Radebeul/Meißen. Am Mittwoch gegen 11 Uhr erhielt ein 79-Jähriger in Radebeul einen Anruf, in dem ihm ein Gewinn in Höhe von 28.000 Euro in Aussicht gestellt wurde. In diesem Zusammenhang müsse er jedoch eine Gebühr von 800 Euro zahlen. Der Mann ließ sich nicht auf die Geschichte ein, beendete das Gespräch und verständigte die Polizei.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Nicht lange warten, ab ins neue Heim!

Schauen, beraten lassen, mit dem Bauherren sprechen. Kommen Sie zur Baustellenbesichtigung in Dresden am 24. Februar 2019

Ein weiterer Anruf in betrügerischer Absicht am Mittwoch gegen 13 Uhr in Meißen: Ein Mann rief bei einer 73-Jährigen in Meißen an und gab sich als deren Neffe aus. Im weiteren Gespräch bat er die Dame um 6.000 Euro für einen vermeintlichen Wohnungskauf. Die ältere Dame erkannte den Betrugsversuch jedoch, beendete das Gespräch und informierte ebenfalls die Polizei.

Aus dem Polizeibericht

Versuchter Diebstahl

Riesa. In der Nacht zum Donnerstag versuchten Unbekannte, die Glaseingangstür zu einer Fleischerei und Bäckerei an der Riesaer Hauptstraße einzuschlagen. Dafür verwendeten sie einen Gullydeckel und einen eisernen Hammerkopf. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.

Gegen die Leitplanke

Priestewitz. Eine 27-jährige Fahrerin eines Ford Mondeo kam am Mittwoch früh gegen 6.25 Uhr früh aufgrund der Winterglätte beim Abbiegen von der K 8550 auf die K 8551 in Richtung Strießen von der Fahrbahn ab. Infolgedessen stieß das Auto gegen eine Leitplanke. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf ca. 1.200 Euro.

Das Reh war schuld

Großenhain. Am Mittwochvormittag gegen 10.10 Uhr kam eine 67-Jährige auf der Kreisstraße 8582 kurz vor dem Ortseingang Walda-Kleinthiemig wegen eines Rehs von der Fahrbahn ab. Der Opel Vectra kam im angrenzenden Graben zum Stehen. Bei dem Unfall verletzte sich die Fahrerin leicht. Der Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro beziffert.

1 / 3