merken

Döbeln

Betrüger scheitern mit Enkeltrick

Mehrere ältere Leute erhalten Anrufe von vermeintlichen Verwandten, die um Geld bitten. Die Senioren informieren sofort die Polizei.

©  Claudia Hübschmann (Symbolbild)

Döbeln/Großweitzschen. Mutmaßliche Betrüger sind mit dem sogenannten Enkeltrick bei Senioren aus Döbeln und Großweitzschen gescheitert. 

Wie die Polizei mitteilt, haben am Donnerstag mehrere ältere Leute Anrufe von vermeintlichen Verwandten erhalten, bei denen Fragen zu finanziellen Verhältnissen gestellt und um Geld gebeten worden ist. Drei Angerufene ließen sich nicht auf die Forderungen ein und informierten die Polizei. 

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Die Polizeidirektion warnt vor derartigen Betrugsversuchen. Die Beamten raten, am Telefon keine Auskünfte zu finanziellen Verhältnissen zu geben. Wenn Senioren betrügerische Anrufe erhalten, sollten sie Verwandte selbst kontaktieren und überprüfen, ob das Geschilderte tatsächlich zutreffen könnte.

Auch Vertrauenspersonen oder die Polizei sollten Betroffene hinzuziehen. (DA/vt)