merken
Bautzen

Betrunken in Gartenzaun gekracht

Viel zu tief ins Glas geschaut hatte ein Autofahrer, den die Polizei am Sonntagabend in Luga gestoppt hat. 

© dpa

Luga. Mit 1,0 Promille Alkohol im Blut fuhr ein Mann am Sonntagabend mit einem Peugeot durch Luga. Einer Polizeistreife fiel der Mann auf. Auf das Stopp-Signal der Beamten reagierte der Fahrer nur verzögert - und kollidierte mit einem Gartenzaun.  Im Krankenhaus bestätigten sich später die deutlichen Ausfallerscheinungen. Der 59-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. 

Feuer in Gartenanlage

Radeberg. Aus bisher unbekannter Ursache ist am Sonntagabend ein Brand in der Gartenanlage Am Hofegrund in Radeberg ausgebrochen. Dabei wurde eine Laube stark beschädigt. 

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

Fahrrad aus Hausflur gestohlen

Bautzen. Diebe  haben in der Nacht zu Sonntag ein Damenfahrrad der Marke Diamant aus einem Flur eines Mehrfamilienhauses an der Max-Planck-Straße in Bautzen gestohlen. Das schwarze City-Bike hatte einen Wert von circa 1 000 Euro. 

Auto beschädigt

Radeberg. Die Polizei sucht Zeugen zu einer mutmaßlichen Unfallflucht, die sich am Freitag in Radeberg ereignet hatte. Ein blauer Meriva war zwischen 14.50 Uhr und 15.45 Uhr auf der Dresdener Straße  gegenüber der Kirche abgestellt. Als die  Fahrerin zurückkehrte, waren auf der linken Seite der Außenspiegel abgefahren, eine Scheibe beschädigt sowie der Lack zerkratzt. Der Verursacher verließ den Unfallort unerlaubt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2 000 Euro.

Hinweise: 03578 3520 

Baum und Kühe auf den Gleisen

Bautzen/Schmölln. Die Bahnstrecke Bautzen - Görlitz musste am Sonntagnachmittag kurzzeitig gesperrt werden. Grund war ein Baum, der bei Bautzen auf die Gleise gestürzt war.  Zu Schaden kam niemand. Bereits am Sonnabend  hatte eine Kuhherde die Polizei auf den Plan gerufen.  Die Tiere waren bei Schmölln auf den Gleisen der Strecke Dresden-Zittau gesehen worden. Als die Bundespolizei vor Ort eintraf, befanden sich die Tiere wieder ordnungsgemäß auf ihrer Weide. Im Beisein des Besitzers wurde ein umgebrochener Weidezaunpfahl ausfindig gemacht. Ob die Kühe tatsächlich von hier aus in Richtung Gleisanlage ausgebüxt waren, konnte nicht zweifelsfrei geklärt werden. Der Bahnverkehr wurde durch den Vorfall nicht beeinträchtigt.

Mehr zum Thema Bautzen